Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Euro hat am Mittwoch seine Verluste aus dem europäischen Geschäft im US-Handel ausgeweitet.

12.02.2020 - 20:59:25

Devisen: Eurokurs rutscht im US-Handel weiter ab - Tiefster Stand seit 2017. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0868 US-Dollar. Tiefer hatte der Euro 2017 notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0914 (Dienstag: 1,0901) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9163 (0,9173) Euro.

Schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone belasteten den Euro. Die Industrieproduktion im Währungsraum war im Berichtsmonat Dezember so stark gefallen wie seit fast vier Jahren nicht mehr. Wegen des von China ausgehenden Coronavirus und der wirtschaftlichen Folgen gelten die Aussichten auf eine Erholung der Industrie als eher schlecht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro gibt nach - US-Dollar legt zu. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0820 US-Dollar und damit etwas weniger als am Freitagabend. Der US-Dollar legte dagegen auf breiter Front zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,0801 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag mit leichten Kursverlusten in die Handelswoche gestartet. (Boerse, 24.02.2020 - 07:36) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs mit kräftiger Umkehr nach schwachen US-Konjunkturdaten. Nachdem die Gemeinschaftswährung ihre Talfahrt seit Beginn des Monats im Wochenverlauf unter der Marke von 1,08 US-Dollar tendenziell stoppen konnte, legte sie kurz vor dem Wochenende deutlich zu. Zuletzt kostete ein Euro 1,0857 US-Dollar. Die Europäischen Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,0801 (Donnerstag: 1,0790) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9258 (0,9268) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Freitag mit einer kräftigen Erholung von schwachen Konjunktursignalen aus den USA profitiert. (Boerse, 21.02.2020 - 21:07) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt stark nach schwachen US-Konjunkturdaten. Nachdem die Gemeinschaftswährung ihre Talfahrt seit Beginn des Monats bereits zur Wochenmitte stoppen konnte, legte sie kurz vor dem Wochenende deutlich zu. Am Nachmittag kostete ein Euro bis zu 1,0859 US-Dollar und damit über einen halben Cent mehr als am Morgen. Die Europäischen Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0801 (Donnerstag: 1,0790) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9258 (0,9268) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag zu einer kräftigen Kurserholung angesetzt. (Boerse, 21.02.2020 - 16:38) weiterlesen...

Devisen: Euro legt leicht zu - Unternehmensstimmung stützt. Zwischenzeitliche Gewinne konnten nur teilweise gehalten werden. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung etwa 1,08 US-Dollar. Am Donnerstag war der Euro auf ein neues Dreijahrestief von 1,0778 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Donnerstag auf 1,0790 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag bis zum Mittag leicht zugelegt. (Boerse, 21.02.2020 - 12:59) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt - bessere Stimmung in der deutschen Industrie beflügelt. Am Vormittag stieg die Gemeinschaftswährung bis auf ein Tageshoch bei 1,0820 US-Dollar, nachdem sie am Morgen noch unter 1,08 Dollar gehandelt worden war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,0790 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag nach besser als erwartet ausgefallenen Stimmungsdaten aus der deutschen Industrie gestiegen. (Boerse, 21.02.2020 - 09:55) weiterlesen...

Devisen: Euro bei Dreijahrestief - asiatische Währungen unter Druck. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0792 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Am Donnerstag war der Euro auf ein neues Dreijahrestief von 1,0778 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Donnerstag auf 1,0790 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag weiter in der Nähe seines dreijährigen Tiefstands notiert. (Boerse, 21.02.2020 - 07:43) weiterlesen...