Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Euro hat am Mittwoch etwas negativ auf die erwartungsgemäße Zinssenkung der US-Notenbank Fed reagiert.

18.09.2019 - 21:39:24

Devisen: Euro gerät nach US-Zinssenkung etwas unter Druck. Zuletzt wurden für die Gemeinschaftswährung im New Yorker Handel 1,1019 US-Dollar bezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs davor auf 1,1053 (Dienstag: 1,1026) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9047 (0,9070) Euro gekostet.

Die Fed hatte den Leitzins wie von den meisten Experten erwartet um 0,25 Prozentpunkte reduziert. Zuletzt hatte sie Ende Juli die Zinsen gesenkt - erstmals seit mehr als zehn Jahren.

Außerdem stellte Fed-Präsident Jerome Powell am Mittwoch im Falle einer Konjunkturschwäche weitere Zinssenkungen in Aussicht. Allerdings sind die Währungshüter in dieser Frage gespalten.

Für die konjunkturelle Entwicklung bleibt die Notenbank trotz des Handelskonflikts mit China und zunehmender geopolitischer Risiken recht positiv gestimmt. Laut Chefökonom Thomas Gitzel von der VP Bank zeigen die Aussagen, dass "die Fed nicht gewillt ist, in einen aggressiven Zinssenkungszyklus einzusteigen".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs gewinnt leicht - Türkische Lira legt zu. Am Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1141 US-Dollar. Sie bewegte sich damit auf dem Niveau aus dem frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1144 (Donnerstag: 1,1113) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8973 (0,8999) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Freitag etwas zugelegt. (Boerse, 18.10.2019 - 16:52) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1144 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1144 (Donnerstag: 1,1113) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8973 (0,8999) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. (Boerse, 18.10.2019 - 16:10) weiterlesen...

Devisen: Euro wenig verändert - Türkische Lira legt zu. Im Mittagshandel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1131 US-Dollar. Er bewegte sich damit auf dem Niveau aus dem frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1113 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag wenig verändert. (Boerse, 18.10.2019 - 13:29) weiterlesen...

Devisen: Euro wenig verändert - Pfund etwas schwächer. Am Vormittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1126 US-Dollar. Er bewegte sich damit auf dem Niveau aus dem frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1113 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag wenig verändert. (Boerse, 18.10.2019 - 10:27) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil - Pfund etwas schwächer. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1125 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1113 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag im frühen Handel stabil präsentiert. (Boerse, 18.10.2019 - 07:46) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs nach Brexit-Einigung weiter klar über 1,11 US-Dollar. Im europäischen Geschäft war der Kurs zeitweise bis auf 1,1140 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Ende August angesprungen. Zuletzt fiel der Euro zwar wieder etwas zurück, blieb aber klar über 1,11 Dollar und kostete 1,1123 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1113 (Mittwoch: 1,1025) Dollar festgesetzt und der Dollar damit bei 0,8999 (0,9070) Euro notiert. NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag im US-Handel weiter von der Einigung auf ein Brexit-Abkommen profitiert. (Boerse, 17.10.2019 - 21:07) weiterlesen...