Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag etwas nachgegeben.

08.10.2020 - 21:01:30

Devisen: Eurokurs gibt etwas nach - Neuinfektionen verunsichern. Bis auf 1,1733 Dollar sank die Gemeinschaftswährung im europäischen Nachmittagsgeschäft. Im New Yorker Handel kostete sie zuletzt 1,1757 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1765 (Mittwoch: 1,1770) US-Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8500 (0,8496) Euro gekostet.

Ein starker Anstieg der Corona-Neuinfektionen in Deutschland und anderen Ländern der Eurozone belastete den Euro etwas. In Deutschland war die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus über die Marke von 4000 binnen eines Tages gesprungen. Dies ist der höchste Wert seit April. In Italien mehren sich die Anzeichen für eine zweite Infektionswelle und auch in Portugal klettert die Infektionszahl rapide. Neue Beschränkungen für die Wirtschaft könnten vor allem den besonders angeschlagenen Dienstleistungssektor treffen.

Eher enttäuschende Arbeitsmarktdaten aus den USA belasteten den Dollar nicht. In den USA gingen die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche weniger als erwartet zurück.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1698 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1698 (Donnerstag: 1,1704) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8549 (0,8544) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 30.10.2020 - 16:13) weiterlesen...

Devisen: Euro bleibt unter 1,17 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1680 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1704 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag im frühen Handel weiter unter der Marke von 1,17 US-Dollar notiert. (Boerse, 30.10.2020 - 07:24) weiterlesen...

Devisen: Euro im US-Handel nur wenig erholt - weiter unter 1,17 Dollar. Rund eine Dreiviertelstunde vor dem US-Börsenschluss an der Wall Street wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1673 US-Dollar gehandelt. Angesichts deutlicher Signale der Europäischen Zentralbank (EZB) für eine zusätzliche Lockerung der bereits extrem expansiven Geldpolitik war sie zuvor bis auf 1,1650 Dollar abgesackt. Eine Lockerung der Geldpolitik oder auch die Ankündigung eines solchen Schrittes setzt eine Währung in der Regel unter Druck. NEW YORK - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag im US-Handel nach vorangegangenen kräftigen Verlusten nur geringfügig erholt. (Boerse, 29.10.2020 - 20:29) weiterlesen...

Devisen: Euro verliert nach EZB-Signalen für neue Lockerung der Geldpolitik. Am Nachmittag rutschte die Gemeinschaftswährung auf ein Tagestief bei 1,1661 US-Dollar. Sie wurde damit einen Cent tiefer gehandelt als am Morgen. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1704 (Mittwoch: 1,1727) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8544 (0,8527) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag nach deutlichen Signalen der Europäischen Zentralbank (EZB) für eine zusätzliche Lockerung der bereits extrem expansiven Geldpolitik kräftig gefallen. (Boerse, 29.10.2020 - 16:42) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt vor EZB-Entscheid in Richtung 1,17 US-Dollar. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1715 US-Dollar und damit knapp einen halben Cent weniger als im Tageshoch. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1727 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag vor neuen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) nachgegeben. (Boerse, 29.10.2020 - 12:29) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt etwas in Richtung 1,17 US-Dollar nach. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1730 Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1727 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag leicht in Richtung 1,17 US-Dollar nachgegeben. (Boerse, 29.10.2020 - 10:15) weiterlesen...