Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag zugelegt.

11.06.2019 - 20:52:24

Devisen: Eurokurs legt zu. Die europäische Gemeinschaftswährung stieg im New Yorker Handel in der Spitze bis auf 1,1338 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1320 (Montag: 1,1301) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8834 (0,8849) Euro gekostet.

US-Präsident Donald Trump hatte erneut heftige Kritik an der Geldpolitik der Notenbank Fed geäußert. "Sie haben keine Ahnung", schrieb Trump auf Twitter mit Blick auf die Zentralbanker. Der Leitzins der Fed sei "viel zu hoch". Zudem machte Trump den angeblich schwachen Euro für den Touristenansturm auf Europa verantwortlich. "Dies liegt daran, dass der Euro und andere Währungen gegenüber dem Dollar abgewertet werden, was die USA stark benachteiligt." Schuld an dem starken Dollar sei auch die Geldpolitik der Fed.

Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow ruderte derweil am Abend in einem Fernsehinterview mit etwas gemäßigteren Tönen wieder etwas zurück, indem er sagte: "Ich denke, der Präsident fühlt sich sehr wohl mit einem stabilen Dollar."

Insgesamt sorgte auch die vorläufige Beilegung des Handelsstreits der USA mit Mexiko für etwas Zuversicht am Devisenmarkt. Ein Ende der Handelskonflikte ist aber noch nicht in Sicht. Das primäre Ziel der USA ist nach Einschätzung von Commerzbank-Devisenexperte Ulrich Leuchtmann die relative ökonomische Stärkung der USA - indem das Wachstum anderer Volkswirtschaften geschwächt werden soll. Diese Politik richte sich derzeit gegen China und sollte sich bald auch gegen Europa wenden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro steigt nach Zinsentscheid der US-Notenbank. Der Euro kostete am Morgen 1,1265 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,1207 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank gestiegen. (Boerse, 20.06.2019 - 07:51) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt im Zuge der US-Zinsentscheidung. Vorher kletterte die Gemeinschaftswährung bereits über die Marke von 1,1220 Dollar und baute ihre Gewinne dann im New Yorker Handel aus, als die Währungshüter die Tür für baldige Zinssenkungen weit öffneten. Zuletzt wurden 1,1249 Dollar für den Euro bezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zwischenzeitlich noch auf 1,1207 (Dienstag: 1,1187) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8923 (0,8939) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro ist am Mittwoch vor und nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed gestiegen. (Boerse, 19.06.2019 - 21:07) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt vor US-Zinsentscheidung. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1214 US-Dollar. Am Morgen hatte er noch unter der Marke von 1,12 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1207 (Dienstag: 1,1187) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8923 (0,8939) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwoch vor geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed gestiegen. (Boerse, 19.06.2019 - 17:02) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1207 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1207 (Dienstag: 1,1187) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8923 (0,8939) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. (Boerse, 19.06.2019 - 16:10) weiterlesen...

Devisen: Euro bewegt sich kaum vor US-Zinsentscheid. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1206 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1187 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch bis zum Mittag kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 19.06.2019 - 13:24) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil vor US-Zinsentscheid. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung rund 1,12 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1187 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch im Vormittagshandel wenig von der Stelle bewegt. (Boerse, 19.06.2019 - 10:04) weiterlesen...