Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag etwas zugelegt.

05.01.2021 - 21:21:29

Devisen: Euro legt im New Yorker Handel zu. Im New Yorker Handel zog die Gemeinschaftswährung zuletzt auf 1,2302 US-Dollar an - damit notierte sie höher als im europäischen Nachmittagsgeschäft. Damit trotzte sie letztlich auch soliden Stimmungsdaten aus der US-Industrie, die zunächst etwas gebremst hatten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2271 (Montag: 1,2296) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8149 (0,8133) Euro gekostet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs gibt nach. Nach Gewinnen im frühen Handel rutschte die Gemeinschaftswährung in die Verlustzone und fiel am Nachmittag auf ein Tagestief bei 1,2077 US-Dollar. Seit dem Morgen ging es damit um fast einen Cent nach unten. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2101 (Dienstag: 1,2132) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8264 (0,8243) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Mittwoch gesunken. (Boerse, 20.01.2021 - 16:35) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt nach - US-Amtsübergabe im Blick. Im Mittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,2118 US-Dollar gehandelt. Sie kostete damit etwas weniger als am Vorabend. Am Morgen war der Euro noch bis auf 1,2158 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2132 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwoch nach anfänglichen Gewinnen ins Minus gedreht. (Boerse, 20.01.2021 - 12:27) weiterlesen...

WDH/Devisen: Euro legt ein klein wenig zu - US-Amtsübergabe im Blick (Wortdreher in der Überschrift berichtigt) (Boerse, 20.01.2021 - 09:50) weiterlesen...

Devisen: Euro ein klein wenig legt zu - US-Amtsübergabe im Blick. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2138 US-Dollar. Er notierte damit ein klein wenig höher als in der Nacht. Der US-Dollar gab zu den meisten wichtigen Währungen nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2132 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch an seine jüngste Kursgewinne angeknüpft. (Boerse, 20.01.2021 - 09:43) weiterlesen...

Devisen: Euro legt weiter zu. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2145 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Der Dollar tendierte zu vielen Währungen schwächer. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2132 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch seine Kursgewinne der Vortage ausgebaut. (Boerse, 20.01.2021 - 07:34) weiterlesen...

Devisen: Euro hält die Gewinne. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2125 Dollar. Im frühen europäischen Handel hatte sie noch unter der Marke von 1,21 Dollar notiert. Der Dollar gab im Gegenzug zu vielen Währungen etwas nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2132 (Montag: 1,2064) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8243 (0,8289) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Dienstag im späten US-Devisenhandel über 1,21 US-Dollar gehalten. (Boerse, 19.01.2021 - 20:51) weiterlesen...