Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

(Im dritten Absatz, erster Satz wird richtig gestellt, dass der Dollar zuletzt gestärkt rpt.

14.01.2021 - 07:40:30

KORREKTUR/Devisen: Eurokurs kaum verändert

FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag unter dem Strich zunächst nur wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,2153 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,2166 Dollar festgesetzt.

Am Devisenmarkt bleibt die Spekulation auf ein größeres Konjunkturhilfspaket unter dem designierten Präsidenten Joe Biden weiter ein bestimmendes Thema. Nach Informationen des Nachrichtensenders CNN plant Biden, ein 2 Billionen Dollar schweren Paket vorzuschlagen.

Zuletzt hatte die Aussicht auf eine Aufstockung des Hilfsprogramms zu einer längeren Phase mit steigenden Renditen für US-Staatsanleihen gesorgt und den Dollar gestärkt. Seit der Wochenmitte hat sich die Lage vorerst etwas beruhigt.

Im weiteren Tagesverlauf dürften Konjunkturdaten stärker in den Fokus rücken. Auf dem Programm stehen unter anderem Daten zur deutschen Wirtschaftsleistung im vergangenen Jahr. Die Anleger warten gespannt darauf, wie stark der Corona-Einbruch in der größten Volkswirtschaft Europas ausgefallen ist.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro stabil - Schwache Konjunktur belastet britisches Pfund. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,2171 US-Dollar bezahlt. Im frühen europäischen Währungsgeschäft hatte der Euro bis auf 1,2151 Dollar leicht nachgegeben. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2158 (Donnerstag: 1,2158) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8225 (0,8225) Euro. NEW YORK - Der Euro hat sich am Freitag im späten US-Devisenhandel stabil gezeigt. (Boerse, 22.01.2021 - 20:54) weiterlesen...

Devisen: Euro legt etwas zu - Britisches Pfund unter Druck. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2177 US-Dollar. Im frühen Handel hatte der Euro etwas niedriger notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2158 (Donnerstag: 1,2158) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8225 (0,8225) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag an seine Vortagesgewinne angeknüpft und zugelegt. (Boerse, 22.01.2021 - 16:49) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs unverändert - EZB-Referenzkurs: 1,2158 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2158 (Donnerstag: 1,2158) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8225 (0,8225) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag unverändert geblieben. (Wirtschaft, 22.01.2021 - 16:28) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,2158 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2158 (Mittwoch: 1,2101) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8225 (0,8264) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gestiegen. (Boerse, 22.01.2021 - 16:20) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu - Pfund unter Druck. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2180 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,2158 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag in Richtung 1,22 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 22.01.2021 - 12:52) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt in Richtung 1,22 US-Dollar. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,2189 Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,2158 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag in Richtung 1,22 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 22.01.2021 - 10:52) weiterlesen...