Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Vor der Veröffentlichung von Preisdaten aus der Eurozone hat sich der Eurokurs am Mittwoch nur wenig bewegt.

30.06.2021 - 10:30:30

Devisen: Eurokurs pendelt um 1,19 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung pendelte um die Marke von 1,19 US-Dollar und notierte am Vormittag bei 1,1891 Dollar, was in etwa dem Niveau vom Vorabend entsprach. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1888 (Montag: 1,1910) Dollar festgesetzt.

nach Unternehmensangaben auch eine Immunantwort gegen die zuerst in Indien aufgetretene Delta-Variante anregt.

An diesem Mittwoch konzentrieren sich die Anleger am Devisenmarkt aktuell insbesondere auf die Preisentwicklung in führenden Industriestaaten. So treibt in Frankreich ein kräftiger Anstieg der Energiepreise die Inflation weiter an. Im Juni legten die nach europäischer Methode ermittelten Verbraucherpreise (HVPI) im Jahresvergleich um 1,9 Prozent zu. Das ist die höchste Rate seit Ende 2018.

Am späten Vormittag werden neue Inflationsdaten aus der Eurozone erwartet. Für Juni wird mit einem leichten Rückgang der Inflationsrate auf 1,9 Prozent gerechnet, nach 2,0 Prozent im Mai. Die EZB strebt ein Inflationsrate von mittelfristig knapp 2,0 Prozent an.

Ökonomen der Commerzbank mahnen aber zur Vorsicht. Ihrer Einschätzung nach werden die Inflationszahlen durch Effekte der Corona-Pandemie stark beeinflusst. Nach dem leichten Rückgang der Inflation im Juni sei in den kommenden Monaten wieder mit einem deutlichen Sprung nach oben zu rechnen. "In Deutschland sind sogar Inflationsraten nahe vier Prozent möglich", hieß es in einer Analyse der Commerzbank.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro kaum verändert. Die europäische Gemeinschaftswährung notierte zuletzt auf 1,1770 US-Dollar. Sie setzte sich damit etwas vom Tagestief aus dem europäischen Handel bei 1,1754 Dollar nach oben ab. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1767 (Donnerstag 1,1775) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8498 (0,8493) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat sich am Freitag im späten US-Devisenhandel kaum noch bewegt. (Boerse, 23.07.2021 - 20:57) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt etwas nach - EZB-Entscheidungen bewegen Euro nur kurz. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung auf 1,1771 Dollar und damit etwas unter dem Niveau im späten europäischen Währungsgeschäft. Die geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) hatten den Euro nur vorübergehend bewegt. Die EZB hatte den Referenzkurs auf 1,1775 (Mittwoch: 1,1772) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8493 (0,8495) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag im späten US-Devisenhandel leicht nachgegeben. (Boerse, 23.07.2021 - 17:01) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1767 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1767 (Donnerstag 1,1775) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8498 (0,8493) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 23.07.2021 - 16:22) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt Gewinne ab - Pfund unter Druck. Am Mittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1764 US-Dollar. Sie notierte damit ungefähr auf dem Niveau vom Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1775 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag von robusten Konjunkturdaten nicht nachhaltig profitiert. (Boerse, 23.07.2021 - 13:05) weiterlesen...

Devisen: Euro legt etwas zu. Am Vormittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1784 US-Dollar. Am Morgen hatte der Euro noch ein wenig niedriger notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1775 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag nach robusten Konjunkturdaten aus der Eurozone etwas zugelegt. (Boerse, 23.07.2021 - 10:33) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil unter 1,18 US-Dollar. Am Morgen kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1770 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1775 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag im frühen Handel kaum verändert. (Boerse, 23.07.2021 - 07:27) weiterlesen...