EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Steigende Kapitalmarktzinsen haben den Euro am Donnerstag beflügelt.

06.07.2017 - 13:27:24

Devisen: Euro steigt in Richtung 1,14 Dollar. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1370 US-Dollar und damit knapp einen halben Cent mehr als im Tagestief. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1329 Dollar festgesetzt.

Händler führten die Kursgewinne des Euro vor allem auf den breitangelegten Zinsauftrieb im Euroraum zurück. Dieser habe Anlagen im Währungsraum attraktiver gemacht und damit der Gemeinschaftswährung Auftrieb verliehen. Die Rendite für zehnjährige deutsche Bundesanleihen stieg auf 0,54 Prozent auf den höchsten Stand seit Anfang 2016. Auch die Zinsen für Staatsanleihen vieler anderer Euroländer erhöhten sich spürbar. Ausschlaggebend dafür sind Spekulationen auf eine baldige geldpolitische Wende im Euroraum.

Im Nachmittagshandel dürften die Marktteilnehmer vor allem in Richtung USA blicken. Dort werden einige Konjunkturdaten veröffentlicht. Besonderes Interesse dürften Zahlen vom Arbeitsmarkt wecken. Der Dienstleister ADP veröffentlicht seinen monatlichen Stellenbericht, der als Richtschnur für den am Freitag anstehenden Arbeitsmarktbericht der Regierung betrachtet wird. Bis zuletzt hat sich der US-Jobmarkt von seiner starken Seite präsentiert. Einige Volkswirte sprechen bereits von Vollbeschäftigung.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Euro stabil unter 1,23 US-Dollar. Im Vormittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2277 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Zuvor hatte eine breitangelegte Erholung des amerikanischen Dollar den Euro belastet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,2312 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag nach den Verlusten an den vorangegangenen Handelstagen stabil gezeigt. (Boerse, 22.02.2018 - 10:19) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs stabilisiert sich unter 1,23 US-Dollar. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2277 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Zuvor hatte eine breitangelegte Erholung des amerikanischen Dollar den Euro belastet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,2312 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag nach den Verlusten der vorangegangenen Handelstage vorerst stabilisiert. (Boerse, 22.02.2018 - 07:21) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt Gewinne nach Fed-Protokoll schnell wieder ab. Zuletzt die Gemeinschaftswährung bei 1,2303 US-Dollar knapp über dem Tagestief gehandelt. In der Spitze hatte der Euro bis auf das Tageshoch von 1,2360 Dollar angezogen. NEW YORK - Nach der Veröffentlichung des Fed-Protokolls ist der Eurokurs am Mittwoch im späten US-Devisenhandel kurz gestiegen, hat die Gewinne anschließend aber rasch wieder abgegeben. (Boerse, 21.02.2018 - 21:00) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs leicht gefallen. Er knüpfte damit an die Vortagesverluste an. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2328 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2312 (Dienstag: 1,2340) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8122 (0,8104) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Mittwoch leicht gefallen. (Boerse, 21.02.2018 - 16:47) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,2312 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2312 (Dienstag: 1,2340) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8122 (0,8104) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gefallen. (Wirtschaft, 21.02.2018 - 16:13) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt in Richtung 1,23 US-Dollar. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2318 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Erklärt wurde die Entwicklung am Markt vor allem mit dem amerikanischen Dollar, der seine Erholung der vergangenen Tage fortsetzte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2340 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwoch weiter gefallen. (Boerse, 21.02.2018 - 12:58) weiterlesen...