EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT / LONDON - Der Euro hat am Freitag im Handel in London ein wenig nachgegeben.

31.12.2021 - 10:17:25

Devisen: Euro gibt an Silvester etwas nach. Die Gemeinschaftswährung notierte am Vormittag bei 1,1318 US-Dollar. Sie notierte damit etwas niedriger als noch im frühen Handel. Die Kursausschläge hielten sich an Silvester in engen Grenzen. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1334 Dollar festgesetzt.

Dem Euro fehlt es kurz vor Jahresende an Impulsen. Es werden in der Eurozone und den USA keine wichtigen Konjunkturdaten. Viele Händler haben ihre Bücher bereits geschlossen.

Der Euro wird voraussichtlich mit deutlichen Kursabschlägen das Jahr beenden. So hatte er Anfang Januar noch über 1,22 Dollar notiert. Verantwortlich für die Abschwächung ist vor allem die unterschiedliche geldpolitische Ausrichtung in den USA und der Eurozone. So geht die US-Notenbank Fed entschlossener beim Ausstieg aus ihrer lockeren Geldpolitik vor. Eine erste Leitzinsanhebungen wird zur Jahresmitte 2022 erwartet. Die EZB hat für das kommende Jahr noch keine Zinserhöhung signalisiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro erholt sich etwas. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1155 US-Dollar. Am Donnerstag war sie aufgrund der Aussicht auf steigende US-Zinsen mit 1,1132 Dollar auf den tiefsten Stand seit Mitte 2020 gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1160 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag etwas von seinen jüngsten Kursverlusten erholt. (Boerse, 28.01.2022 - 07:33) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt auf tiefsten Stand seit Mitte 2020. Die Gemeinschaftswährung fiel bis auf 1,1152 US-Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Mitte 2020. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,1277 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag mit deutlichen Verlusten auf die Aussicht rascher Zinserhöhungen in den USA reagiert. (Boerse, 27.01.2022 - 17:15) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt nach US-Zinsentscheid unter 1,12 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung fiel unter 1,12 US-Dollar und notierte am Vormittag bei 1,1199 Dollar. Dies ist das tiefste Niveau seit rund zwei Monaten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,1277 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag mit weiteren Verlusten auf die Aussicht auf rasche Zinserhöhungen in den USA reagiert. (Boerse, 27.01.2022 - 10:13) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt nach US-Zinsentscheid auf Zweimonatstief. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung im Tief 1,1214 Dollar und damit so wenig wie zuletzt vor etwa zwei Monaten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,1277 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag im frühen Handel weiter nachgegeben. (Boerse, 27.01.2022 - 07:35) weiterlesen...

Devisen: Euro sackt unter 1,13 Dollar - Powell-Aussagen schüren Zinsangst. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung am Mittwoch im New Yorker Handel 1,1244 US-Dollar, der Kurs erreichte den tiefsten Stand seit der Vorweihnachtszeit. Zum Zeitpunkt des Zinsentscheids hatte der Euro noch kurz bei 1,13 Dollar gestanden. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1277 (Dienstag: 1,1268) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8868 (0,8875) Euro. NEW YORK - Der Euro hat nach dem mit Spannung erwarteten Zinsentscheid in den USA deutlich nachgegeben. (Boerse, 26.01.2022 - 21:43) weiterlesen...

Devisen: Euro vor Zinsentscheid in den USA unter 1,13 US-Dollar. Am Mittwochnachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1281 US-Dollar. Am Morgen hatte ein Euro noch mehr als 1,13 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1277 (Dienstag: 1,1268) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8868 (0,8875) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat vor dem mit Spannung erwarteten Zinsentscheid in den USA etwas nachgegeben. (Boerse, 26.01.2022 - 17:15) weiterlesen...