EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch leicht gestiegen und hat damit einen Teil der Verluste vom Vortag wieder wettgemacht.

29.11.2017 - 07:29:25

Devisen: Eurokurs legt etwas zu. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1854 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher im Kurs als am Vorabend. Am Vortag hatten überraschend starke Konjunkturdaten aus den USA dem US-Dollar noch Auftrieb verliehen und der Euro war im Gegenzug zeitweise bis auf 1,1827 Dollar gefallen.

Im November erreichte die Konsumlaune der Amerikaner den höchsten Stand seit 17 Jahren. Außerdem hatte der für die Nachfolge von Janet Yellen an der Spitze der US-Notenbank Fed nominierte Währungshüter Jerome Powell einen klaren Hinweis für eine Zinserhöhung im Dezember geliefert.

Im weiteren Handelsverlauf könnten wichtige Konjunkturdaten aus der Eurozone und aus den USA für neue Impulse sorgen. Auf dem Programm stehen Daten zur Stimmung in den Unternehmen des gemeinsamen Währungsraums am späten Vormittag und zum US-Wirtschaftswachstum am Nachmittag.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs tritt bei 1,23 US-Dollar auf der Stelle. Die Gemeinschaftswährung bewegte sich kurz vor dem Wochenende in einer engen Bandbreite um die Marke von 1,23 US-Dollar. Zuletzt kostete ein Euro 1,2298 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2299 (Donnerstag: 1,2276) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8131 (0,8146) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Freitag im US-Handel kaum bewegt. (Boerse, 23.02.2018 - 21:10) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs wenig verändert bei 1,23 US-Dollar. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2312 US-Dollar. Sie lag damit auf dem Niveau vom Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2299 (Donnerstag: 1,2276) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8131 (0,8146) Euro gekostet. FRANKFURT - Der Eurokurs hat sich am Freitag bei 1,23 US-Dollar stabilisiert. (Boerse, 23.02.2018 - 17:13) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,2299 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2299 (Donnerstag: 1,2276) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8131 (0,8146) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. (Wirtschaft, 23.02.2018 - 16:21) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt auf 1,23 US-Dollar. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung etwa 1,23 US-Dollar und damit etwas weniger als im asiatischen Handel. Der amerikanische Dollar legte demgegenüber zu vielen Währungen zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag noch auf 1,2276 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag moderat nachgegeben. (Boerse, 23.02.2018 - 13:07) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs sinkt unter 1,23 US-Dollar. Am Morgen fiel der Kurs der Gemeinschaftswährung unter 1,23 US-Dollar und wurde am frühen Vormittag bei 1,2295 Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am frühen Donnerstagnachmittag auf 1,2276 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 23.02.2018 - 09:12) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs sinkt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,23 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am frühen Donnerstagnachmittag auf 1,2276 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 23.02.2018 - 07:24) weiterlesen...