Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gefallen.

18.11.2020 - 16:13:27

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1868 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1868 (Dienstag: 1,1882) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8426 (0,8416) Euro.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89373 (0,89585) britische Pfund, 123,28 (123,78) japanische Yen und 1,0812 (1,0816) Schweizer Franken fest.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro steigt auf Dreimonatshoch. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung bis zu rund 1,1930 US-Dollar und damit so viel wie zuletzt Anfang September. Die Gewinne konnten aber nicht ganz gehalten werden. Zuletzt notierte der Euro bei gut 1,19 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1865 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwoch auf den höchsten Stand seit knapp drei Monaten gestiegen. (Boerse, 25.11.2020 - 10:13) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs kaum verändert bei 1,19 US-Dollar. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,19 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1865 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch nur wenig bewegt. (Boerse, 25.11.2020 - 07:19) weiterlesen...

Devisen: Euro nach volatilem Verlauf freundlich. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1883 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1865 (Montag: 1,1901) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8428 (0,8403) Euro gekostet. Einmal mehr profitierte der Euro im Schlepptau freundlicher Finanzmärkte von der Hoffnung auf bald verfügbare Corona-Impfstoffe. NEW YORK - Beim Euro hat am Dienstag nach einem erneut volatilen Handel letztlich die Käuferseite überwogen. (Boerse, 24.11.2020 - 21:15) weiterlesen...

Devisen: Euro legt in unruhigem Handel leicht zu. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1860 US-Dollar und damit etwas mehr als in der Nacht auf Dienstag. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1865 (Montag: 1,1901) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8428 (0,8403) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag nach einem erneut schwankungsanfälligen Handel unter dem Strich leicht zugelegt. (Boerse, 24.11.2020 - 16:52) weiterlesen...

Devisen: Euro erholt sich vom Vortagesrutsch. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1870 US-Dollar und damit etwa einen halben Cent mehr als in der Nacht auf Dienstag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1901 Dollar festgesetzt. Allerdings war sie anschließend nach starken US-Konjunkturdaten unter Druck geraten und binnen kurzer Zeit um rund einen Cent auf 1,18 Dollar gefallen. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag seine Verluste vom Montagnachmittag weitgehend wettgemacht. (Boerse, 24.11.2020 - 13:10) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt wieder in Richtung 1,19 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung profitierte von einer allgemein freundlichen Stimmung an den Finanzmärkten und stieg wieder in Richtung der Marke von 1,19 US-Dollar. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Dienstag nach starken Kursschwankungen zum Wochenbeginn stabilisiert und im Vormittagshandel zugelegt. (Boerse, 24.11.2020 - 10:52) weiterlesen...