Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag zum Ende der Handelswoche leicht gestiegen.

04.10.2019 - 16:49:24

Devisen: Eurokurs steigt etwas. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0983 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0979 (Donnerstag: 1,0951) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9108 (0,9131) Euro.

Widersprüchliche Konjunkturdaten aus den USA konnten dem Handel am Devisenmarkt keine eindeutige Richtung geben. Die mit Spannung erwarteten Arbeitsmarktdaten für September hatten zwei Seiten gezeigt: Positiv war die Entwicklung der Arbeitslosigkeit, die weiter zurückging und auf den tiefsten Stand seit einem halben Jahrhundert gefallen war. Auf der anderen Seite war die Lohnentwicklung so schwach wie seit fast zwei Jahren nicht mehr.

Nach Einschätzung des Chefvolkswirten der Landesbank Baden-Württemberg, Uwe Burkert, ist der Arbeitsmarktbericht insgesamt zu stark ausgefallen, um von einer drohenden US-Rezession zu sprechen. Allerdings dürften sich die amerikanische Notenbank Fed ähnlich wie die Anleger am Devisenmarkt schwer tun, "aus dem Arbeitsmarktbericht eindeutige Schlüsse zu ziehen".

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89045 (0,88790) britische Pfund, 117,23 (117,17) japanische Yen und 1,0913 (1,0957) Schweizer Franken fest. Die Feinunze (etwa 31,1 Gramm) Gold wurde am Nachmittag in London mit 1506 Dollar gehandelt und damit nahezu auf dem Niveau vom Vortag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro und Pfund legen deutlich zu - Spekulation um Brexit-Fortschritte. Spekulationen über Fortschritte bei den Brexit-Verhandlungen stützten beide Währungen. Am späten Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1041 US-Dollar. Zuvor war der Euro noch unter die Marke von 1,10 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1007 (Montag: 1,1031) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9085 (0,9065) Euro. FRANKFURT - Der Euro und das britische Pfund haben am Dienstag deutlich zugelegt. (Boerse, 15.10.2019 - 17:14) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1007 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1007 (Montag: 1,1031) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9085 (0,9065) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gefallen. (Boerse, 15.10.2019 - 16:10) weiterlesen...

Devisen: Euro kaum verändert. Im Mittagshandel stand die Gemeinschaftswährung leicht unter Druck, der Kurs konnte sich aber weiter über der Marke von 1,10 US-Dollar halten. Zuletzt kostete die gemeinsame Währung der 19 Euroländer 1,1015 Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1031 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Dienstag nur wenig bewegt. (Boerse, 15.10.2019 - 13:13) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter über 1,10 US-Dollar. Am Morgen kostete die gemeinsame Währung der 19 Euroländer 1,1030 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1031 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag weiter über der Marke von 1,10 US-Dollar notiert. (Boerse, 15.10.2019 - 10:15) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter klar über 1,10 US-Dollar. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1031 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1031 (Freitag: 1,1043) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9065 (0,9056) Euro. Dabei stützte die in der Eurozone im August stärker als erwartet gestiegene Industrieproduktion den Euro nach anfänglichen Kursverlusten vorübergehend etwas. NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Montag im US-Handel deutlich über 1,10 US-Dollar behauptet. (Boerse, 14.10.2019 - 21:04) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1031 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1031 (Freitag: 1,1043) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9065 (0,9056) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gefallen. (Boerse, 14.10.2019 - 16:10) weiterlesen...