EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag leicht gestiegen.

14.02.2019 - 13:00:24

Devisen: Eurokurs leicht gestiegen. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1274 US-Dollar gehandelt. Nach schwachen Konjunkturdaten aus Deutschland war der Euro bis auf 1,1250 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1305 Dollar festgesetzt.

Der Euro machte damit aber nur einen kleinen Teil seiner Vortagesverluste wieder wett. Schwache Konjunkturdaten aus Deutschland belasteten den Euro nur vorübergehend. Deutschland ist Ende 2018 nur knapp an einer technischen Rezession vorbeigeschrammt. Im vierten Quartal hat die größte Volkswirtschaft der Eurozone stagniert. Nachdem die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal gesunken war, hätte ein erneuter Dämpfer im Schlussquartal zu einer Rezession geführt.

Nach Einschätzung des Chefvolkswirts der ING-Bank in Deutschland, Carsten Brzeski, ist die deutsche Wirtschaft mit einem "blauen Auge" davongekommen. Nach der Veröffentlichung der Zahlen war der Euro kurzzeitig unter Druck geraten. In der Eurozone ist die Wirtschaft hingegen um 0,2 Prozent gewachsen. Damit wurde eine erste Schätzung bestätigt.

Am Nachmittag werden in den USA noch Zahlen zu den Einzelhandelsumsätzen und den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs gibt nach Fed-Protokoll Gewinne wieder ab. Nach der Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank gab der Euro nach und notierte zuletzt bei 1,1345 US-Dollar. Kurs vor dem Fed-Protokoll war er über 1,1370 und damit auf den höchsten Stand seit zwei Wochen geklettert. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Mittwoch Gewinne im späten US-Devisenhandel wieder abgegeben. (Boerse, 20.02.2019 - 20:49) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs wenig verändert. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1340 US-Dollar gehandelt. Am Mittag war der Eurokurs noch kurzzeitig bis auf 1,1325 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1342 (Dienstag: 1,1294) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8817 (0,8854) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat sich am Mittwoch wenig verändert. (Boerse, 20.02.2019 - 16:35) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1342 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1342 (Dienstag: 1,1294) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8817 (0,8854) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. (Boerse, 20.02.2019 - 16:17) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt zwischenzeitliche Gewinne wieder ab. Im Mittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1336 US-Dollar gehandelt, nachdem sie zuvor auf 1,1358 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1294 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Mittwoch zwischenzeitliche leichte Gewinne wieder abgegeben. (Boerse, 20.02.2019 - 12:48) weiterlesen...

Devisen: Euro kaum verändert - Pfund hält Vortagesgewinne. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1342 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Stand wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1294 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs hat sich am Mittwoch nach deutlichen Vortagesgewinnen wenig bewegt. (Boerse, 20.02.2019 - 09:44) weiterlesen...

Devisen: Euro kaum verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1338 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Stand wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1294 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch wenig bewegt und damit die Kursgewinne vom Vortag gehalten. (Boerse, 20.02.2019 - 07:17) weiterlesen...