EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag im frühen Handel gesunken.

12.04.2018 - 07:28:25

Devisen: Euro gibt nach. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2358 US-Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,2384 (Dienstag: 1,2361) Dollar festgesetzt.

Am Vorabend hatte die Veröffentlichung des Protokolls zur jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed dem Dollar etwas Auftrieb gegeben und den Euro im Gegenzug unter Druck gesetzt. Alle Mitglieder hielten angesichts verbesserter Konjunkturaussichten weitere Zinserhöhungen für notwendig, hieß es. Einige Mitglieder seien auch bei der Inflation zuversichtlich und hielten daher stärkere Zinserhöhungen als bislang erwartet für nötig - auch um eine Überhitzung der Wirtschaft zu vermeiden. Eine Gefahr sehe man in einem Handelskonflikt.

Im weiteren Tagesverlauf dürften noch Daten zur Industrieproduktion im Euroraum und zur Inflation in Frankreich sowie zu den Einfuhrpreisen und den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe in den USA Beachtung am Devisenmarkt finden. Im Fokus könnten aber auch mögliche weitere Entwicklungen im Syrien-Krieg stehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro weiter auf höchstem Niveau seit Juli. NEW YORK - Der Euro hat sich am Donnerstag im US-Handel auf hohem Niveau behauptet. Der Eurokurs notierte zuletzt bei 1,1771 US-Dollar. Bereits im europäischen Geschäft wurden für die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1777 Dollar gezahlt und damit so viel wie seit dem 9. Juli nicht mehr. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1769 (Mittwoch: 1,1667) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8497 (0,8571) Euro. Devisen: Euro weiter auf höchstem Niveau seit Juli (Boerse, 20.09.2018 - 21:01) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt auf höchsten Stand seit Juli. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag seine Kursgewinne ausgebaut und den höchsten Stand seit mehr als zwei Monaten erreicht. Am Nachmittag wurden für die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1777 Dollar gezahlt und damit so viel wie seit dem 9. Juli nicht mehr. Am Morgen hatte der Euro noch etwa einen Cent niedriger notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1769 (Mittwoch: 1,1667) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8497 (0,8571) Euro. Devisen: Euro steigt auf höchsten Stand seit Juli (Boerse, 20.09.2018 - 16:46) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1769 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1769 (Mittwoch: 1,1667) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8497 (0,8571) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gestiegen. (Wirtschaft, 20.09.2018 - 16:18) weiterlesen...

Devisen: Euro weitet Kursgewinne aus - Schweizer Franken unter Druck. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1720 Dollar. In der Nacht hatte sie noch bei 1,1670 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1667 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Donnerstag seine Kursgewinne ausgeweitet. (Boerse, 20.09.2018 - 13:06) weiterlesen...

Devisen: Euro legt etwas zu - Schweizer Franken unter Druck. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1704 Dollar. In der Nacht hatte sie noch bei 1,1670 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1667 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag etwas zugelegt und ist wieder über die Marke von 1,17 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 20.09.2018 - 10:58) weiterlesen...

Devisen: Euro unter 1,17 US-Dollar. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1680 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1667 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag weiter unter der Marke von 1,17 US-Dollar notiert. (Boerse, 20.09.2018 - 07:37) weiterlesen...