Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag nach den deutlichen Vortagesgewinnen leicht gesunken.

03.12.2019 - 07:15:24

Devisen: Euro etwas schwächer. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1073 US-Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1023 (Freitag: 1,0982) Dollar festgesetzt.

Damit konnte der Euro die Gewinne vom Wochenauftakt vorerst nicht weiter fortsetzen. Unter anderem hatten besser als erwartet ausgefallene Stimmungsdaten auf den Industrieunternehmen der Eurozone für Auftrieb gesorgt, während Kennzahlen zur Industriestimmung in den USA enttäuschten.

Im weiteren Tagesverlauf rechnen Marktbeobachter mit einem eher impulsarmen Handel am Devisenmarkt. Es stehen kaum wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs weiter unter Druck - Britisches Pfund zieht an. Zuletzt kostete der Euro 1,1122 US-Dollar. Bereits im europäischen Geschäft hatte die Gemeinschaftswährung ihre Gewinne infolge der britischen Parlamentswahlen im Tagesverlauf wieder abgegeben. NEW YORK - Der Eurokurs ist im US-Handel unter Druck geblieben. (Boerse, 13.12.2019 - 21:04) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt Gewinne wieder ab - Britisches Pfund legt zu. Das britische Pfund konnte seine Zuwächse jedoch größtenteils verteidigen. In der Nacht auf Freitag war der Euro bis auf 1,1199 US-Dollar gestiegen und damit auf den höchsten Stand seit Mitte August. Am Nachmittag fiel er dann jedoch wieder auf 1,1140 Dollar zurück. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1174 (Donnerstag: 1,1137) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8949 (0,8979) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Freitag seine Gewinne infolge der britischen Parlamentswahlen im Tagesverlauf wieder abgegeben. (Boerse, 13.12.2019 - 17:05) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1174 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1174 (Donnerstag: 1,1137) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8949 (0,8979) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. (Boerse, 13.12.2019 - 16:41) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs deutlich gestiegen - Britisches Pfund im Höhenflug. In der Nacht auf Freitag stieg der Euro bis auf 1,1199 US-Dollar. Das war der höchste Stand seit Mitte August. Am Freitagmittag waren es mit 1,1179 Dollar etwas weniger. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1137 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro und vor allem das britische Pfund haben am Freitag klar vom Wahlsieg der konservativen Partei in Großbritannien profitiert. (Boerse, 13.12.2019 - 13:10) weiterlesen...

Devisen: Euro auf Viermonatshoch - Pfund legt deutlich zu. In der Nacht auf Freitag stieg der Euro bis auf 1,1199 US-Dollar. Das war der höchste Stand seit Mitte August. Am Freitagmorgen waren es mit 1,1165 Dollar etwas weniger. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1137 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro und das britische Pfund haben am Freitag klar vom Wahlsieg der konservativen Partei in Großbritannien profitiert. (Boerse, 13.12.2019 - 07:45) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs rutscht etwas weiter ab. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1113 Dollar gehandelt und damit nahe des kurz zuvor erreichten Tagestiefs. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1137 (Mittwoch: 1,1075) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8979 (0,9029) Euro. NEW YORK - Der Kurs des Euro hat am Donnerstag im US-Handel etwas weiter nachgegeben. (Boerse, 12.12.2019 - 21:04) weiterlesen...