EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag etwas gefallen.

10.09.2019 - 12:49:24

Devisen: Eurokurs etwas gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde gegen Mittag bei 1,1040 US-Dollar gehandelt. Am Morgen war der Euro noch kurzzeitig bis auf 1,1060 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1033 Dollar festgesetzt.

Enttäuschende Daten aus der Industrie bewegten den Euro kaum. Die Industrieproduktion in Frankreich ist im Juli zwar gestiegen. Der Zuwachs blieb jedoch hinter den Erwartungen zurück. In Italien sank die Produktion stärker als erwartet. In den USA werden am Nachmittag keine wichtigen Daten erwartet.

Der Markt wartet bereits auf die geldpolitischen Entscheidungen der EZB an diesem Donnerstag. Eine Senkung des Einlagesatzes gilt als wahrscheinlich. Eine Wiederaufnahme der Nettoanleihekäufe ist im Rat der Notenbank umstritten.

Das britische Pfund hat einen kleinen Teil seiner deutlichen Vortagesgewinne abgegeben. In der vergangenen Nacht hatte das Unterhaus in London eine vorgezogene Neuwahl in Großbritannien erneut abgelehnt. Der Antrag von Premierminister Boris Johnson verfehlte die notwendige Zweidrittelmehrheit aller Abgeordneten. Es gibt damit keine Möglichkeit mehr für eine Neuwahl vor dem geplanten Brexit-Datum am 31. Oktober.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro bleibt in New York unter druck. Zuletzt wurden für die Gemeinschaftswährung 1,1018 US-Dollar bezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1030 (Donnerstag: 1,1067) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9066 (0,9036) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Freitag im New Yorker Handel weiter unter Druck gestanden. (Boerse, 20.09.2019 - 21:26) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gerät unter Druck. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1009 US-Dollar. Am Morgen war sie noch zeitweise bis auf 1,1068 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1030 (Donnerstag: 1,1067) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9066 (0,9036) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag unter Druck geraten. (Boerse, 20.09.2019 - 17:06) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1030 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1030 (Donnerstag: 1,1067) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9066 (0,9036) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 20.09.2019 - 16:12) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt Gewinne wieder ab. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1042 US-Dollar. Kurzzeitig war sie bis auf 1,1068 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1067 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag zwischenzeitliche Kursgewinne wieder abgegeben. (Boerse, 20.09.2019 - 13:28) weiterlesen...

Devisen: Euro und Pfund legen zu. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1058 US-Dollar. In der Nacht hatte er noch bei 1,1040 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1067 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag gestiegen. (Boerse, 20.09.2019 - 10:14) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt leicht - China lockert Geldpolitik. Am Morgen kostete die gemeinsame Währung der 19 Euroländer 1,1055 US-Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1067 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag im frühen Handel leicht gestiegen. (Boerse, 20.09.2019 - 07:44) weiterlesen...