Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat zu Beginn der neuen Handelswoche etwas zugelegt.

13.07.2020 - 07:23:28

Devisen: Eurokurs legt etwas zu. Am Montagmorgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1327 US-Dollar gehandelt, nachdem der Kurs am Freitagabend an der Marke von 1,13 Dollar gestanden hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1276 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einer Dollar-Schwäche, die im Gegenzug für Auftrieb beim Euro sorgte. An den Finanzmärkten herrschte zum Wochenauftakt eine allgemein freundliche Stimmung, während der als sicherer Anlagehafen geltende Dollar weniger gefragt war. Am Markt wurde auf erste Geschäftszahlen von Unternehmen im zweiten Quartal verwiesen. Diese weckten die Hoffnung, dass sich die Corona-Krise nicht so stark auf die Ergebnisse großer Konzerne auswirkt wie zunächst befürchtet.

Im weiteren Handelsverlauf stehen keine wichtigen Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger am Devisenmarkt orientieren könnten. Generell bleiben die Finanzmärkte weiter hin- und hergerissen zwischen der sich weiter verschärfenden Corona-Lage in den USA und Hinweisen auf eine Konjunkturerholung in führenden Volkswirtschaften.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro steigt über 1,17 US-Dollar - Türkische Lira weiter auf Talfahrt. Am Nachmittag erreichte die Gemeinschaftswährung ein Tageshoch bei 1,1744 Dollar, nachdem sie am Morgen noch bei 1,1670 Dollar gehandelt worden war. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1702 (Montag: 1,1670) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8545 (0,8568) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag deutlich über 1,17 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 29.09.2020 - 16:53) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt in Richtung 1,17 US-Dollar - Türkische Lira fällt weiter. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1692 Dollar gehandelt, nachdem zeitweise ein Tageshoch bei 1,1698 Dollar erreicht worden war. Im Vergleich zum frühen Handel konnte der Euro aber nur leicht zulegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1670 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen und hat gegen Mittag an der Marke von 1,17 US-Dollar gekratzt. (Boerse, 29.09.2020 - 12:39) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil - Lira setzt Sinkflug fort. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1680 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Der Dollar notierte dagegen zu vielen Währungen etwas schwächer. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1670 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag leicht zugelegt. (Boerse, 29.09.2020 - 10:17) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt in Richtung 1,17 US-Dollar. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1680 US-Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Der US-Dollar notierte dagegen zu vielen Währungen etwas schwächer. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1670 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstagmorgen leicht zugelegt. (Boerse, 29.09.2020 - 07:19) weiterlesen...

Devisen: Euro etwas erholt vom jüngsten Zwischentief. In New York wurde die Gemeinschaftswährung zuletzt mit 1,1668 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als zur gleichen Zeit am Freitag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zwischenzeitlich auf 1,1670 (Freitag: 1,1634) Dollar festgelegt. Der Dollar kostete damit 0,8568 (0,8595) Euro. NEW YORK - Der Kurs des Euro hat sich am Montag in moderatem Maße von seinem zuletzt erreichten Tief seit Juli erholt. (Boerse, 28.09.2020 - 21:02) weiterlesen...

Devisen: Euro legt etwas zu - Türkische Lira fällt auf neues Rekordtief. Marktbeobachter verwiesen auf eine allgemein freundliche Stimmung an den Finanzmärkten, die auch die Gemeinschaftswährung zum Wochenbeginn gestützt habe. Am Nachmittag wurde der Euro bei 1,1658 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1670 (Freitag: 1,1634) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8568 (0,8595) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag leicht gestiegen. (Boerse, 28.09.2020 - 17:00) weiterlesen...