Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag unter dem Strich kaum verändert.

12.11.2020 - 07:19:29

Devisen: Eurokurs wenig verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1771 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1766 (Dienstag: 1,1808) Dollar festgesetzt.

Der Euro konnte damit die deutlichen Kursverluste vom Vortag vorerst stoppen. EZB-Präsidenten Christine Lagarde hatte am Mittwoch zum Auftakt einer zweitägigen Konferenz von Notenbankern erneut klare Signale für eine weitere Unterstützung der Wirtschaft im Kampf gegen die Folgen der Corona-Krise signalisiert. Marktbeobachter rechnen fest mit einer Lockerung der Geldpolitik durch die EZB im Dezember.

Im weiteren Tagesverlauf bleibt die von der EZB organisierte Notenbankkonferenz Thema am Devisenmarkt. Am Nachmittag werden Auftritte hochkarätiger Notenbanker erwartet, darunter ein erneuter Auftritt von Lagarde und Aussagen des US-Notenbankpräsidenten Jerome Powell. Außerdem stehen im Lauf des Tages Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA auf dem Programm, die für neue Impulse am Devisenmarkt sorgen könnten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs kommt nach Rally etwas zurück. Nach einem Anstieg bis auf 1,2178 US-Dollar, dem höchsten Stand seit April 2018, notierte die Gemeinschaftswährung zuletzt noch bei 1,2136 Dollar. Seit Anfang November war sie stetig und deutlich gestiegen, damals war der Euro noch nahe der Marke von 1,16 Dollar gehandelt worden. NEW YORK - Der Euro hat am Freitag seinen Höhenflug nur noch zeitweise fortgesetzt. (Boerse, 04.12.2020 - 21:04) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt erneut zu - Britisches Pfund steigt zum Dollar. Zeitweise erreichte der Kurs mit 1,2178 US-Dollar den höchsten Stand seit April 2018. Am Nachmittag notierte er wieder etwas niedriger bei 1,2154 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2159 (Donnerstag: 1,2151) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8224 (0,8230) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag seinen Höhenflug fortgesetzt. (Boerse, 04.12.2020 - 16:51) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter im Höhenflug - höchster Stand seit zweieinhalb Jahren. Am Donnerstag stieg der Kurs bis auf 1,2173 US-Dollar und erreichte so den höchsten Stand seit April 2018. Seit Beginn der Woche konnte die Gemeinschaftswährung das Kurshoch immer weiter ausbauen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2151 (Mittwoch: 1,2066) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8230 (0,8287) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat seinen Höhenflug fortgesetzt. (Boerse, 04.12.2020 - 16:43) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,2159 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2159 (Donnerstag: 1,2151) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8224 (0,8230) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. (Boerse, 04.12.2020 - 16:15) weiterlesen...

Devisen: Euro setzt Höhenflug fort. Im Mittagshandel stieg der Euro bis auf 1,2178 US-Dollar. Dies ist der höchste Stand seit April 2018. Am Morgen hatte er noch etwas niedriger notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2151 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag seinen Höhenflug fortgesetzt. (Boerse, 04.12.2020 - 12:57) weiterlesen...

Devisen: Euro hält sich bei Zweieinhalbjahreshoch. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2155 US-Dollar und damit in etwa so viel wie im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2151 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag in der Nähe seines am Vortag erreichten zweieinhalbjährigen Höchststands gehalten. (Boerse, 04.12.2020 - 10:54) weiterlesen...