EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag kaum verändert über 1,13 Dollar gehalten.

02.12.2021 - 09:51:29

Devisen: Euro hält sich weiter stabil über 1,13 US-Dollar. Im Vormittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1321 Dollar gehandelt und damit auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1314 Dollar festgesetzt.

Der Euro konnte sich den zweiten Tag in Folge stabilisieren, nachdem es zuvor zu teilweise starken Kursbewegungen gekommen war. Auslöser waren Aussagen des US-Notenbankpräsidenten Jerome Powell, die eine raschere geldpolitische Straffung nahelegen als bisher erwartet. Nach den jüngsten Aussagen aus den Reihen der Fed sind die Erwartungen an Zinssteigerungen an den Finanzmärkten gestiegen. Nach Einschätzung der Dekabank sind mittlerweile zwei Zinsschritte bis Ende 2022 eingepreist.

Im weiteren Tagesverlauf stehen nur wenige Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren können. Am Nachmittag könnten wöchentliche Daten vom US-Arbeitsmarkt für etwas mehr Kursbewegung sorgen.

Unter Verkaufsdruck stand die türkische Lira, deren Kurs im Handel mit dem Dollar und dem Euro um jeweils mehr als ein Prozent nachgab. Am Mittwochabend war bekannt geworden, dass der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan den Finanzminister ausgetauscht hat. Zuletzt hatte sich die Talfahrt der Lira beschleunigt. Der Kurs hielt sich am Donnerstagvormittag nur knapp über dem Rekordtief, das im Verlauf der Woche erreicht worden war.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro notiert weiter über 1,13 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1350 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1345 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag im frühen Handel klar über der Marke von 1,13 US-Dollar gehalten. (Boerse, 20.01.2022 - 07:27) weiterlesen...

Devisen: Euro erholt sich etwas von Einbußen am Vortag. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung auf 1,1351 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1345 (Dienstag: 1,1367) Dollar festgelegt. Der Dollar hatte damit 0,8815 (0,8797) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Mittwoch im späten US-Devisenhandel die Erholung von seinen Vortagesverlusten fortgesetzt. (Boerse, 19.01.2022 - 20:53) weiterlesen...

Devisen: Euro behauptet sich über 1,13 US-Dollar. Im Tageshoch kostete die Gemeinschaftswährung 1,1354 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Zuletzt notierte der Eurokurs bei 1,1338 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1345 (Dienstag: 1,1367) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8815 (0,8797) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat sich zur Wochenmitte etwas von seinen Vortagesverlusten erholt. (Boerse, 19.01.2022 - 16:54) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu - US-Dollar etwas schwächer. Im Tageshoch kostete die Gemeinschaftswährung 1,1350 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1367 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat zur Wochenmitte leicht zugelegt. (Boerse, 19.01.2022 - 13:17) weiterlesen...

Devisen: Euro hält sich bei 1,13 US-Dollar. Am Mittwochmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1330 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag noch auf 1,1367 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat zur Wochenmitte weiter bei gut 1,13 US-Dollar notiert. (Boerse, 19.01.2022 - 10:12) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter unter Druck - Zinserwartungen stützen US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,1333 Dollar gehandelt, nur knapp über dem Tagestief von 1,1319 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1367 (Montag: 1,1403) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8797 (0,8770) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag im späten US-Devisenhandel weiter unter Druck gestanden. (Boerse, 18.01.2022 - 20:49) weiterlesen...