Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat den Höhenflug der vergangenen Handelstage am Dienstag vorerst nicht weiter fortgesetzt.

28.07.2020 - 07:22:26

Devisen: Euro stoppt Höhenflug - Kurs weiter über 1,17 US-Dollar. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1731 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1760 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einer breitangelegten Kurserholung des amerikanischen Dollar, die im Gegenzug den Höhenflug des Euro gebremst hat. In den USA verdichten sich Hinweise auf ein neues Corona-Hilfspaket. In der Nacht zum Dienstag hatten US-Republikaner ihren Vorschlag für Hilfsmaßnahmen im Umfang von rund einer Billion US-Dollar (860 Milliarden Euro) vorgestellt.

Zum Wochenauftakt war der Euro noch zeitweise bis auf 1,1781 Dollar gestiegen und damit auf den höchsten Stand seit September 2018. Die Gemeinschaftswährung profitierte bis zum Montag von einer breiten Dollar-Schwäche. Nach Einschätzung von Experten hatte auch die politische Einigung auf ein umfangreiches Hilfspaket der EU gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für Auftrieb beim Euro gesorgt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs nach Höhenflug deutlich unter 1,18 US-Dollar. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1757 US-Dollar. Im frühen europäischen Geschäft hatte der Eurokurs noch bei 1,1780 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1726 (Freitag: 1,1848) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8528 (0,8440) Euro. NEW YORK - Nach seinem jüngsten Höhenflug ist der Kurs des Euro im US-Handel am Montag etwas unter Druck geblieben. (Boerse, 03.08.2020 - 20:58) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1727 US-Dollar. Am Vormittag hatte der Euro noch bei 1,1780 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1848 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Nach seinem jüngsten Höhenflug hat der Kurs des Euro am Montag nachgegeben. (Boerse, 03.08.2020 - 17:13) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1726 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1726 (Freitag: 1,1848) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8528 (0,8440) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gefallen. (Boerse, 03.08.2020 - 16:45) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs wenig verändert. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1780 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1848 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Montag nur wenig verändert und weiter knapp unter 1,18 US-Dollar notiert. (Boerse, 03.08.2020 - 11:22) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs kaum verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1770 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1848 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Montag nur wenig bewegt. (Boerse, 03.08.2020 - 07:25) weiterlesen...

Devisen: Gewinnmitnahmen drücken den Eurokurs unter 1,18 US-Dollar. Nachdem die Gemeinschaftswährung im frühen europäischen Geschäft noch in der Spitze bis auf 1,1909 US-Dollar geklettert war und damit den höchsten Stand seit Mai 2018 erreicht hatte, machten Anleger angesichts der deutlichen Kursgewinne der vergangenen Tage offenbar sukzessive Kasse. Zuletzt notierte der Eurokurs bei 1,1786 Dollar. NEW YORK - Gewinnmitnahmen haben den Kurs des Euro am Freitag im US-Handel weiter nach unten gedrückt. (Boerse, 31.07.2020 - 21:13) weiterlesen...