EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch vor der Veröffentlichung geldpolitischer Beschlüsse in den USA etwas zugelegt.

20.03.2019 - 13:25:24

Devisen: Eurokurs legt etwas zu - Pfund unter Druck. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1364 US-Dollar. Am Morgen war der Euro noch kurzzeitig bis auf 1,1336 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1358 Dollar festgesetzt.

Vor der Zinsentscheidung der amerikanischen Notenbank am frühen Abend wird am Markt mit einem impulsarmen Handel gerechnet. Die US-Währungshüter dürften den Leitzins unverändert in einer Spanne von 2,25 bis 2,50 Prozent belassen. Die Notenbank dürfte ihre abwartende Haltung bestätigen. Mit großer Spannung werden am Devisenmarkt die neuen Projektionen der US-Notenbank zur künftigen Entwicklung der Leitzinsen erwartet.

Das britische Pfund ist zu allen wichtigen Währungen unter Druck geraten. Die britische Regierung will die Europäische Union nur um einen kurzen Brexit-Aufschub von drei Monaten bis Ende Juni bitten. Das sagte Regierungschefin Theresa May im britischen Parlament. Zum Dollar fiel das Pfund um einen halben Cent.

Devisenexperten zeigen angesichts der insgesamt gelassenen Marktreaktion verwundert. "Schließlich wird es den europäischen Staats-und Regierungschefs in dieser verworrenen Lage noch schwerer fallen, einer Verlängerung der britischen EU-Mitgliedschaft zuzustimmen", kommentierte Ulrich Leuchtmann, Devisenexperte bei der Commerzbank. Kaum jemand erwarte zwar, dass der EU-Gipfel den Briten am Donnerstag den Stecker ziehen werde. "Aber sicherer ist es nicht geworden, dass der Gipfel einen Ausweg aus dem Chaos findet, das angerichtet wurde", so Leuchtmann.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs etwas höher. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1256 US-Dollar. Am Donnerstagabend hatte der Eurokurs bei 1,1230 Dollar gelegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte wegen der Osterfeiertage zuletzt an diesem Tag einen Referenzkurs festgelegt und zwar auf 1,1250 (Mittwoch: 1,1301) Dollar. Der Dollar hatte damit 0,8889 (0,8849) Euro gekostet. FRANKFURT - Der Euro ist hat sich am Montag etwas fester präsentiert. (Boerse, 22.04.2019 - 16:29) weiterlesen...

Devisen: Konjunkturdaten drücken Euro - 'FT'-Bericht belastet Türkische Lira. Angesichts enttäuschender Konjunkturdaten aus der Eurozone kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1230 US-Dollar und damit gut 0,7 Cent weniger als im frühen europäischen Geschäft. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1250 (Mittwoch: 1,1301) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8889 (0,8849) Euro. NEW YORK - Der Euro ist am Donnerstag im US-Handel unter Druck geblieben. (Boerse, 18.04.2019 - 21:08) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt nach - Türkische Lira nach Pressebericht unter Druck. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1255 US-Dollar und damit einen halben Cent weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1301 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Donnerstag durch enttäuschende Konjunkturdaten aus der Eurozone belastet worden. (Boerse, 18.04.2019 - 16:47) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1250 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1250 (Mittwoch: 1,1301) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8889 (0,8849) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gefallen. (Boerse, 18.04.2019 - 16:11) weiterlesen...

Devisen: Euro nach Konjunkturdaten unter Druck. Am Vormittag rutschte die Gemeinschaftswährung auf ein Tagestief von 1,1243 US-Dollar, nachdem sie am Morgen an der Marke von 1,13 Dollar gehandelt worden war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1301 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag nach der Veröffentlichung enttäuschender Konjunkturdaten aus der Eurozone deutlich gefallen. (Boerse, 18.04.2019 - 10:28) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs hält sich bei 1,13 US-Dollar. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1297 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1301 (Dienstag: 1,1305) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag nur wenig bewegt und sich weiter in der Nähe von 1,13 US-Dollar gehalten. (Boerse, 18.04.2019 - 07:14) weiterlesen...