Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Donnerstag leicht nachgegeben.

21.10.2021 - 17:25:26

Devisen: Euro gibt etwas nach - Türkische Lira nach Zinssenkung auf Talfahrt. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1645 US-Dollar. Sie notierte damit etwas niedriger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1637 (Mittwoch: 1,1623) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8593 (0,8603) Euro.

Die eher trübe Stimmung an den Aktienmärkten belastete auch den Euro ein wenig. Steigende Preise für Energie und Industriemetalle schüren die Angst vor einer wirtschaftlichen Abkühlung. Zudem hat sich das Verbrauchervertrauen in der Eurozone im Oktober eingetrübt. Insgesamt bewegte sich der Handel beim Euro aber in ruhigen Bahnen.

Auf weitere Rekordtiefs ist unterdessen die türkische Lira gefallen. Trotz einer sehr hohen Inflationsrate hat die türkische Notenbank ihren Leitzins drastisch gesenkt. Sie gibt damit offenbar dem Druck von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan nach. Der Leitzins wurde um 2,0 Prozentpunkte auf 16,0 Prozent reduziert. Volkswirte hatten im Schnitt nur mit einer Senkung auf 17,0 Prozent gerechnet. Die türkische Lira geriet erheblich unter Druck und fiel zum Dollar und zum Euro jeweils auf Rekordtiefs. Die türkische Lira hat zum Dollar in diesem Jahr um über 20 Prozent nachgegeben. Der Euro kostete erstmals mehr als 11 Lira.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,84290 (0,84503) britische Pfund, 132,85 (132,78) japanische Yen und 1,0690 (1,0739) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1780 Dollar gehandelt. Das waren rund zwei Dollar weniger als am Vortag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro steigt über 1,13 US-Dollar - Neue Virus-Variante verunsichert. Wachsende Pandemiesorgen dominierten das Geschehen am Devisenmarkt. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1310 Dollar. Das ist rund ein Cent mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1291 (Donnerstag: 1,1223) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8856 (0,8910) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag deutlich zugelegt und ist über 1,13 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 26.11.2021 - 16:58) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1291 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1291 (Donnerstag: 1,1223) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8856 (0,8910) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. (Boerse, 26.11.2021 - 16:13) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu - Sichere Währungen wegen neuer Virus-Variante gesucht. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1270 US-Dollar und damit gut einen halben Cent mehr als im Tagestief. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag noch auf 1,1223 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag zugelegt. (Boerse, 26.11.2021 - 09:58) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil - Sichere Währungen wegen neuer Virus-Variante gesucht. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1220 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1223 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag im frühen Handel nur wenig von der Stelle bewegt. (Boerse, 26.11.2021 - 07:29) weiterlesen...

Devisen: Euro stabilisiert sich über 1,12 US-Dollar. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1215 Dollar. Das war ungefähr soviel wie am Morgen. Am Vortag war der Kurs erstmals seit Mitte 2020 unter 1,12 Dollar gerutscht. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1223 (Mittwoch: 1,1206) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8910 (0,8924) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag in einem ruhigen Handel über der Marke von 1,12 US-Dollar gehalten. (Boerse, 25.11.2021 - 16:43) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1223 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1223 (Mittwoch: 1,1206) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8910 (0,8924) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gestiegen. (Boerse, 25.11.2021 - 16:15) weiterlesen...