Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Eurokurs zieht zum Wochenstart weiter an und baut damit die Gewinne der vergangenen Tage und Wochen aus.

27.07.2020 - 07:26:25

Devisen: Euro kostet erstmals seit September 2018 mehr als 1,17 Dollar. Im frühen Handel stieg der Euro erstmals seit Herbst 2018 wieder über die Marke von 1,17 US-Dollar - in der Spitze kostete er bis zu 1,1725 Dollar. Zuletzt notierte die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,1702 Dollar und lag damit aber noch immer deutlich über dem Niveau vom Ende der vergangenen Woche.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1608 (Donnerstag: 1,1569) Dollar festgesetzt. Der Euro konnte im Vergleich zum Dollar vor allem wegen der hohen Zahl von Neuinfektionen in den USA und der Sorge vor den Auswirkungen der Pandemie auf die US-Wirtschaft zulegen. Außerdem wurde der Dollar durch die weiteren Eskalation des Konflikts zwischen China und den USA belastet.

Anfang Juli hatte der Euro noch rund 1,12 Dollar gekostet. Im Zuge des Corona-Crashs an den Finanzmärkten war die Gemeinschaftswährung sogar zeitweise unter die Marke von 1,07 Dollar gefallen. Denn: Zu Beginn der Corona-Krise war die US-Währung als sicherer Hafen von Anlegern stärker nachfragt worden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs im US-Handel kaum bewegt. Rund eine Stunde vor dem Handelsschluss an der Wall Street kostet die Gemeinschaftswährung 1,1791 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1771 (Dienstag: 1,1783) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8496 (0,8487) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Mittwoch im US-Handel kaum bewegt. (Boerse, 12.08.2020 - 20:48) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1771 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1771 (Dienstag: 1,1783) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8496 (0,8487) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gefallen. (Boerse, 12.08.2020 - 16:13) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt zu. Im Mittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1778 US-Dollar gehandelt. Am Morgen war der Euro noch bis auf 1,1711 Dollar gefallen und damit auf den niedrigsten Stand seit etwa einer Woche. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1783 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch nach anfänglichen Verlusten zugelegt. (Boerse, 12.08.2020 - 13:25) weiterlesen...

Devisen: Euro macht frühe Verluste wett - Pfund gewinnt trotz Konjunktureinbruch. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1756 US-Dollar gehandelt. Dies ist ein Tageshoch, nachdem der Euro am Morgen noch bei 1,1711 Dollar und damit auf dem tiefsten Stand seit etwa einer Woche gestanden hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1783 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch die Kursverluste sei Beginn der Woche vorerst nicht weiter fortgesetzt. (Boerse, 12.08.2020 - 10:51) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs sinkt in Richtung 1,17 US-Dollar. Am Morgen ist die Gemeinschaftswährung auf 1,1711 US-Dollar gefallen und damit auf den tiefsten Stand seit etwa einer Woche. In der vergangenen Nacht wurde der Euro noch bei 1,1740 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1783 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwoch gesunken und hat damit an die Kursverluste seit Beginn der Woche angeknüpft. (Boerse, 12.08.2020 - 07:23) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs sinkt im US-Handel wieder. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1745 Dollar gehandelt. Im asiatischen Handel hatte sie noch im Tief bei 1,1723 Dollar notiert und war dann im europäischen Geschäft bis auf 1,1808 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1783 (Montag: 1,1763) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8487 (0,8501) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag im US-Handel nachgegeben. (Boerse, 11.08.2020 - 21:00) weiterlesen...