EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Mittwoch leicht gestiegen.

13.06.2018 - 16:45:25

Devisen: Eurokurs steigt - türkische Lira auf Talfahrt. Vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1772 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1764 (Dienstag: 1,1788) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8501 (0,8483) Euro.

Starke Impulse blieben bis zum Nachmittag aus. Die Anleger warten auf wichtige geldpolitische Entscheidungen in den USA, die am Abend auf dem Programm stehen. "Eine Zinserhöhung der Fed am Ende ihrer heutigen Sitzung gilt als sicher", sagte Devisenexpertin Esther Reichelt von der Commerzbank. Es wäre bereits die insgesamt siebte Erhöhung seit Beginn der Zinswende im Dezember 2015.

Spannender ist aber die Frage, wie es mit der Zinspolitik in den USA weitergeht. Auf dem Programm steht auch der Ausblick der amerikanischen Währungshüter auf die künftigen Zinserhöhungen. Wegen der starken Konjunktur in den USA könnten die Notenbanker in diesem Jahr mehr Zinsschritte in Aussicht stellen als bisher. Nach Einschätzung von einigen Experten sind in diesem Jahr vier Erhöhungen möglich. Bisher hatten die Notenbanker nur insgesamt drei Zinsschritte in Aussicht gestellt.

Unter neuem Druck stand dagegen die türkische Lira. Im Handel dem Euro verlor die Währung am Nachmittag 1,5 Prozent an Wert, gegenüber dem US-Dollar waren es 1,1 Prozent. Am Markt wurde die hohe Unsicherheit über den Ausgang der Parlaments- und Präsidentschaftswahl in der Türkei genannt, die in eineinhalb Wochen stattfindet.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88210 (0,88175) britische Pfund, 130,03 (130,03) japanische Yen und 1,1616 (1,1615) Schweizer Franken fest. Der Preis für die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1296,15 (1298,65) Dollar festgelegt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Euro zieht wieder etwas an. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1660 US-Dollar und damit etwas höher als im späten europäischen Geschäft gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1648 (Donnerstag: 1,1538) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8585 (0,8667) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Freitag im US-Handel wieder zugelegt. (Boerse, 22.06.2018 - 21:03) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu - Dollar auf dem Rückzug. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1630 US-Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Zeitweise war der Kurs bis auf 1,1675 Dollar gestiegen, die Gewinne konnten aber nicht gehalten werden. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1648 (Donnerstag: 1,1538) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8585 (0,8667) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag moderat zugelegt. (Boerse, 22.06.2018 - 16:54) weiterlesen...

Devisen: Euro profitiert von schwächeren US-Konjunkturdaten. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung mit zuletzt 1,1620 US-Dollar noch geringfügig mehr als im späten europäischen Nachmittagsgeschäft. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1538 (Mittwoch: 1,1578) Dollar festgesetzt. NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag nach schwachen US-Wirtschaftsdaten ins Plus gedreht. (Boerse, 21.06.2018 - 21:33) weiterlesen...

Devisen: Euro gleicht Verluste aus - Britisches Pfund im Aufwind. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag bei bis zu 1,1611 US-Dollar gehandelt. Zuletzt lag der Kurs knapp unter 1,16 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1538 (Mittwoch: 1,1578) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8667 (0,8637) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Donnerstag nach schwachen US-Konjunkturdaten zwischenzeitliche Verluste ausgeglichen und etwas zugelegt. (Boerse, 21.06.2018 - 16:54) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt nach - Britisches Pfund im Aufwind. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am frühen Nachmittag bei 1,1543 US-Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1578 (Dienstag: 1,1534) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gesunken. (Boerse, 21.06.2018 - 14:07) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs schwächer - Norwegische Krone steigt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Vormittag mit 1,1560 US-Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1578 (Dienstag: 1,1534) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gefallen. (Boerse, 21.06.2018 - 10:24) weiterlesen...