EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Donnerstag unter Druck geraten.

05.04.2018 - 17:01:25

Devisen: Eurokurs gefallen - Türkische Lira auf Rekordtief. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag bei 1,2250 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte er noch zeitweise bei 1,2290 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs auf 1,2260 (Mittwoch: 1,2276) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8157 (0,8146) Euro.

Schwache Konjunkturdaten aus Deutschland und der Eurozone belasteten den Eurokurs etwas. Der Auftragseingang in der deutschen Industrie ist im Februar hinter den Erwartungen zurückgeblieben. "Die deutsche Industrie hat tatsächlich etwas an Fahrt verloren", kommentierte Ralph Solveen, Experte bei der Commerzbank. Zudem hat sich die Stimmung im Dienstleistungssektor der Eurozone im März stärker als noch in einer ersten Schätzung ermittelt eingetrübt.

Bewegung gab es bei der türkischen Lira, deren Kurs auf ein Rekordtief gesunken ist. Im Verhältnis zum Dollar verlor die Währung gut ein Prozent an Wert. Für einen Dollar mussten am Nachmittag erstmals 4,05 Lira gezahlt werden. Marktbeobachter verwiesen unter anderem auf einen Bericht der türkischen Zeitung "Hurriyet", wonach der stellvertretende Premierminister Mehmet Simsek nach Kritik durch Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan seinen Rücktritt eingereicht habe. Am Nachmittag gab Simsek jedoch über Twitter bekannt, dass er dem Land "bis zum letzten Atemzug" dienen werde - was wieder eine leichte Erholung bei der Lira bewirkte. Die Lira ist angesichts der hohen Inflation schon länger unter Druck.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87395 (0,87573) britische Pfund, 131,26 (130,43) japanische Yen und 1,1796 (1,1776) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Mittwoch mit 1337,30 (Dienstag: 1333,45) Dollar gefixt. Ein Fixing für den Donnerstag wurde bis zuletzt nicht veröffentlicht.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs geht wieder auf Talfahrt - Politische Turbulenzen in Südeuropa. Schuld waren die jüngsten politischen Turbulenzen in Südeuropa. Nachdem die Gemeinschaftswährung bis auf 1,1647 US-Dollar und damit den niedrigsten Stand seit November abgesackt war, kostete sie im New Yorker Handel zuletzt 1,1665 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1675 (Donnerstag: 1,1728) US-Dollar festgesetzt; der Dollar kostete damit 0,8565 (0,8527) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs hat seine Talfahrt nach einem Tag Pause am Freitag wieder fortgesetzt. (Boerse, 25.05.2018 - 21:15) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs geht erneut auf Tauchstation - Regierungskrise in Spanien. Am Nachmittag fiel die Gemeinschaftswährung auf den tiefsten Stand seit November bei 1,1647 US-Dollar. Am Mittag hatte der Euro noch deutlich über 1,17 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1675 (Donnerstag: 1,1728) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8565 (0,8527) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag wegen neuer politischer Turbulenzen in Südeuropa erneut auf Tauchstation gegangen. (Boerse, 25.05.2018 - 17:19) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1675 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1675 (Donnerstag: 1,1728) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8565 (0,8527) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Wirtschaft, 25.05.2018 - 16:14) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt auf Tief seit November - Verunsicherung wegen Spanien. Am Nachmittag fiel die Gemeinschaftswährung auf den tiefsten Stand seit November bei 1,1662 US-Dollar. Kurz zuvor war der Euro noch bei bis zu 1,1734 Dollar gehandelt worden. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1728 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag wegen neuer politischer Unsicherheiten in Südeuropa unter Druck geraten. (Boerse, 25.05.2018 - 14:42) weiterlesen...

Devisen: Euro erholt sich von Verlusten. Nachdem die Gemeinschaftswährung am Morgen zunächst auf ein Tagestief bei 1,1684 US-Dollar gefallen war, führten besser als erwartet ausgefallene Ifo-Daten zu einer Erholung. Am Vormittag wurde der Euro bei 1,1720 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1728 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Freitag nur wenig verändert. (Boerse, 25.05.2018 - 10:53) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt etwas nach. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1709 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1728 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Freitag nur wenig bewegt. (Boerse, 25.05.2018 - 07:26) weiterlesen...