EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Eurokurs hat sich am Freitag von den Verlusten im frühen Handel erholt.

06.04.2018 - 13:20:24

Devisen: Eurokurs erholt sich von frühen Verlusten. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im Mittagshandel 1,2241 US-Dollar und damit etwa so viel wie am Vorabend. Im Vormittagshandel war der Euro noch zeitweise bis auf 1,2215 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,2260 Dollar festgesetzt.

Schwache Daten aus dem verarbeitenden Gewerbe in Deutschland hatten den Euro zeitweise belastet. Die Gesamtproduktion war im Februar im Vergleich zum Vormonat um 1,6 Prozent gefallen. Erwartet wurde hingegen ein Anstieg um 0,2 Prozent.

Commerzbank-Ökonom Ralph Solveen geht davon aus, dass die deutsche Wirtschaft in den kommenden Quartalen an Fahrt verlieren wird. Ein Ende des Aufschwungs sei aber nicht in Sicht. Die weiter extrem lockere Geldpolitik der EZB werde die Konjunktur anschieben.

Die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, weitere Strafzölle auf chinesische Importe prüfen zu lassen, hat zusätzlich für Verunsicherung gesorgt. Trump begründete seine Pläne mit "unfairen Vergeltungsmaßnahmen Chinas". das chinesische Handelsministerium teilte daraufhin mit, man werde "umfassende Gegenmaßnahmen" ergreifen.

Am Nachmittag steht der Arbeitsmarktbericht für März auf dem Programm. Es wird erneut mit robusten Arbeitsmarktdaten gerechnet. Beachtet werden dürfte vor allem die Lohnentwicklung, da sie Hinweise auf die künftige Entwicklung der Inflation und damit auch zur Geldpolitik der US-Notenbank Fed geben könnte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs fällt unter 1,22 US-Dollar - Tiefster Stand seit Anfang März. Am späten Nachmittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,2180 US-Dollar gehandelt. Der tiefste Stand des Tages lag bei 1,2170 Dollar. Dies war der niedrigste Wert seit Anfang März. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2185 (Dienstag: 1,2213) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8207 (0,8188) Euro gekostet. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Mittwoch unter 1,22 US-Dollar gesunken. (Boerse, 25.04.2018 - 16:50) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs erneut gefallen. Gegen Mittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2206 Dollar gehandelt. In der Nacht hatte er noch bei 1,2239 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,2213 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Mittwoch gefallen. (Boerse, 25.04.2018 - 12:58) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt wieder unter 1,22 US-Dollar. Im Vormittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung wieder unter 1,22 Dollar gehandelt. Der Kurs fiel zuletzt auf ein Tagestief bei 1,2190 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,2213 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Die Kursschwäche des Euro hat sich am Mittwoch fortgesetzt. (Boerse, 25.04.2018 - 09:52) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt wieder in Richtung 1,22 Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2215 Dollar. Am Montag war der Euro zeitweise unter 1,22 Dollar gefallen, hatte sich aber wieder erholen können. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,2213 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch wie auch viele andere Währungen gegenüber dem US-Dollar erneut unter Druck gestanden. (Boerse, 25.04.2018 - 07:30) weiterlesen...

Devisen: Euro stabilisiert sich deutlich über 1,22 US-Dollar. Im New Yorker Handel bekam die Gemeinschaftswährung durch Aussagen von US-Präsident Donald Trump und seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron zu Iran noch einmal einen kleinen Schub und stieg auf 1,2236 US-Dollar - damit kostete sie etwas mehr als im späten europäischen Nachmittagsgeschäft. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2213 (Montag: 1,2238) Dollar festgesetzt; der Dollar kostete damit 0,8188 (0,8171) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag die Talfahrt der vergangenen Tage erst einmal beendet. (Boerse, 24.04.2018 - 21:09) weiterlesen...

Devisen: Schwacher Ifo-Index belastet nur vorübergehend. Im Mittagshandel wurde der Euro mit 1,2218 US-Dollar gehandelt. Er bewegte sich damit auf dem Niveau vom Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,2238 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs wurde am Dienstag nur vorübergehend durch schwache Konjunkturdaten aus Deutschland belastet. (Boerse, 24.04.2018 - 12:37) weiterlesen...