Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Montag die Gewinne der vergangenen Tage und Wochen ausgebaut.

27.07.2020 - 12:52:31

Devisen: Euro steigt auf höchsten Stand seit fast zwei Jahren. Im Mittagshandel stieg der Euro bis auf 1,1733 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit September 2018. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag deutlich niedriger auf 1,1608 (Donnerstag: 1,1569) Dollar festgesetzt.

Am Markt ist weiter von einer breitangelegten Dollar-Schwäche die Rede. Der Euro konnte im Gegenzug zulegen und profitierte von der Sorge der Anleger vor einem Rückschlag für die US-Wirtschaft wegen der hohen Zahl von Neuinfektionen in den USA. Außerdem wurde der Dollar durch die jüngste Eskalation des Konflikts zwischen China und den USA belastet.

Devisenexperte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank sprach aber auch von einer Stärke des Euro, nachdem sich die EU zuletzt auf ein Hilfspaket zur Bewältigung der Corona-Krise einigen konnte. "Europa hat sich geeinigt, ohne dass der Druck des Marktes das erzwungen hat, und hat sich damit als fähig zu politischer Gestaltung erwiesen", argumentierte Leuchtmann. Dies habe Europa weniger krisenanfällig und die gemeinsame Währung am Devisenmarkt attraktiver gemacht.

Gestützt wurde der Euro darüber hinaus durch besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus Deutschland. Im Juli hatte sich die Stimmung in den deutschen Unternehmen den dritten Monat in Folge aufgehellt. Das Ifo-Geschäftsklima stieg gegenüber dem Vormonat um 4,2 Punkte auf 90,5 Zähler.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs kaum verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1816 Dollar gehandelt und damit nahezu zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1833 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Freitag nur wenig bewegt. (Boerse, 14.08.2020 - 07:17) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt Gewinne im US-Handel ab - Erneut unter 1,18 Dollar. Nach einem Anstieg der europäischen Gemeinschaftswährung bis auf 1,1864 US-Dollar sank sie rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street auf 1,1799 Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1833 (Mittwoch: 1,1771) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8451 (0,8496) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag im US-Handel nachgegeben. (Boerse, 13.08.2020 - 21:01) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt deutlich zu. Bis zum Nachmittag stieg der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung auf 1,1864 US-Dollar. In der Nacht zum Donnerstag hatte der Euro noch unter 1,18 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1833 (Mittwoch: 1,1771) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8451 (0,8496) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag an seine Vortagesgewinne angeknüpft und deutlich zugelegt. (Boerse, 13.08.2020 - 16:58) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1833 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1833 (Mittwoch: 1,1771) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8451 (0,8496) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gestiegen. (Wirtschaft, 13.08.2020 - 16:14) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs weitet Kursgewinne aus. Bis zum Mittag stieg der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung auf 1,1853 US-Dollar. In der Nacht hatte der Euro noch unter 1,18 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1771 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag anfängliche Kursgewinne ausgeweitet. (Boerse, 13.08.2020 - 13:15) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt deutlich über 1,18 US-Dollar. Nachdem am Morgen ein Tageshoch bei 1,1838 US-Dollar erreicht worden war, wurde die Gemeinschaftswährung am Vormittag etwas tiefer bei 1,1828 Dollar gehandelt. Damit steht der Kurs etwa einen halben Cent höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1771 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 13.08.2020 - 09:53) weiterlesen...