Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Mittwoch weiter zugelegt und ist auf den höchsten Stand seit etwa vier Monaten gestiegen.

15.07.2020 - 16:55:29

Devisen: Eurokurs steigt auf höchsten Stand seit März. In der Spitze kostete die Gemeinschaftswährung 1,1452 US-Dollar und damit so viel wie seit März nicht mehr. Am späten Nachmittag notierte der Euro dann etwas tiefer bei 1,1420 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1444 (Dienstag: 1,1375) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8738 (0,8791) Euro.

Auslöser der Euro-Gewinne war eine breite Schwäche des amerikanischen Dollar. Belastet wurde die als globale Reservewährung geltende Devise zum einen durch die gute Stimmung an den Aktienmärkten. Dort sorgte die Hoffnung auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus für Auftrieb.

Fachleute sehen zum anderen jedoch auch Hinweise, dass der Dollar zunehmend unter der sich zuspitzenden Corona-Krise in den Vereinigten Staaten leidet. "Was ein Markt so gar nicht mag, sind Krisenherde oder Unsicherheitsfaktoren, die außer Kontrolle scheinen", kommentierte Devisenexpertin Antje Praefcke von der Commerzbank.

Konjunkturdaten konnten zur Wochenmitte keine entscheidenden Impulse setzen. Produktionsdaten aus den USA zeigten, dass sich die amerikanische Industrie zwar von ihrem Einbruch in der Corona-Krise erholt, allerdings von extrem niedrigen Niveau aus. Dieses Bild dürfte der Konjunkturbericht der US-Notenbank bestätigen, der am Abend erwartet wird.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,90540 (0,90778) britische Pfund, 122,25 (122,17) japanische Yen und 1,0783 (1,0691) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1810 Dollar gehandelt. Das war knapp ein Dollar mehr als am Vortag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs kaum verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1792 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1817 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Montag nach Kursverlusten vom Freitag nur wenig bewegt. (Boerse, 10.08.2020 - 07:22) weiterlesen...

Devisen: Euro leidet im US-Handel unter dem aktuell starken US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung wurde zuletzt bei 1,1782 Dollar gehandelt. Im asiatischen Geschäft hatte der Euro noch bei 1,1883 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1817 (Donnerstag: 1,1843) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8462 (0,8444) Euro. NEW YORK - Der Kurs des Euro ist am Freitag im US-Handel unter 1,18 US-Dollar geblieben. (Boerse, 07.08.2020 - 20:59) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gerät deutlich unter Druck. Am Nachmittag fiel der Kurs der Gemeinschaftswährung bis auf 1,1756 US-Dollar. In der Nacht hatte der Euro noch bei 1,1883 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1817 (Donnerstag: 1,1843) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8462 (0,8444) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag deutlich unter Druck geraten. (Boerse, 07.08.2020 - 16:55) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1817 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1817 (Donnerstag: 1,1843) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8462 (0,8444) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 07.08.2020 - 16:13) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs sinkt - Türkische Lira mit neuem Rekordtief. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1837 Dollar gehandelt und damit etwa einen halben Cent tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1843 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen, nachdem er am Vortag im Handel mit dem US-Dollar den höchsten Stand seit gut zwei Jahren erreicht hatte. (Boerse, 07.08.2020 - 10:29) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt nach - Türkische Lira vorerst stabil. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1832 Dollar gehandelt und damit etwa einen halben Cent tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1843 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen, nachdem er am Vortag im Handel mit dem US-Dollar den höchsten Stand seit gut zwei Jahren erreicht hatte. (Boerse, 07.08.2020 - 07:17) weiterlesen...