EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Freitag nach schwachen US-Arbeitsmarktdaten etwas zugelegt.

06.09.2019 - 16:43:24

Devisen: Eurokurs legt etwas zu. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,1049 US-Dollar gehandelt. Am Mittag war der Euro noch bis auf 1,1020 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs auf 1,1027 (Donnerstag: 1,1058) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9069 (0,9043) Euro.

Der am Nachmittag veröffentlichte US-Arbeitsmarktbericht belastete den Dollar etwas. So ist die Beschäftigtenzahl im August weniger gestiegen als von Ökonomen erwartet. "Das Stellenplus ist in Anbetracht des jahrelangen Stellenaufbaus immer noch solide", kommentierte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. Möglicherweise drehe aber der Wind am US-Arbeitsmarkt in den kommenden Monaten. Zur Vorsicht mahne das zuletzt deutliche Absacken der Stimmung im verarbeitende Gewerbe im August. Die Kursausschläge hielten sich jedoch in Grenzen. Schließlich legten die Stundenlöhne stärker als erwartet zu.

Erst am Dienstag hatte der Euro einen zweijährigen Tiefstand bei 1,0926 Dollar erreicht. Zur Erholung hat seither vor allem eine Verringerung zahlreicher politischer Risiken beigetragen, darunter ein Annäherungsversuch zwischen den USA und China im Handelskonflikt. China lockerte zudem am Freitag seine Geldpolitik, um die Kreditvergabe anzukurbeln.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89635 (0,89580) britische Pfund, 118,01 (117,97) japanische Yen und 1,0928 (1,0863) Schweizer Franken fest. Die Feinunze (etwa 31 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag mit 1520 Dollar gehandelt. Das waren knapp ein Dollar mehr als am Vortag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro macht Vortagsverluste teilweise wett. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1054 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1067 (Mittwoch: 1,1053) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9036 (0,9047) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat sich am Donnerstag von seinen Vortagsverlusten etwas erholt. (Boerse, 19.09.2019 - 21:02) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt etwas zu. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1056 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen, als der Kurs bei 1,1030 Dollar lag. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1067 (Mittwoch: 1,1053) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9036 (0,9047) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag an Wert gewonnen. (Boerse, 19.09.2019 - 16:56) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1067 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1067 (Mittwoch: 1,1053) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9036 (0,9047) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gestiegen. (Boerse, 19.09.2019 - 16:16) weiterlesen...

Devisen: Euro weitet Kursgewinne aus. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,1063 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte er zeitweise noch bei 1,1023 Dollar gelegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1053 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Donnerstag seine anfänglichen Kursgewinne ausgeweitet. (Boerse, 19.09.2019 - 13:08) weiterlesen...

Devisen: Euro legt leicht zu - Yen mit Gewinnen. Am Vormittag kostete die gemeinsame Währung der 19 Euroländer 1,1045 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1053 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstagmorgen etwas von seinen Verlusten am Vortag erholt. (Boerse, 19.09.2019 - 10:30) weiterlesen...

Devisen: Euro erholt sich - Yen steigt deutlich. Am Morgen kostete die gemeinsame Währung der 19 Euroländer 1,1035 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1053 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag etwas von seinen Verlusten am Vortag erholt. (Boerse, 19.09.2019 - 07:39) weiterlesen...