Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Dienstag zwischenzeitliche Verluste wieder wett gemacht.

13.08.2019 - 13:00:24

Devisen: Eurokurs macht leichte Verluste wieder wett. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1217 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1194 Dollar festgesetzt.

Sehr schwache Konjunkturdaten aus Deutschland belasteten den Euro nicht. So sind die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erhobenen Konjunkturerwartungen auf den tiefsten Stand seit Dezember 2011 gefallen. Der Rückgang war deutlich stärker als von Ökonomen erwartet. Die ZEW-Umfrage liefere ein deutliches Rezessionssignal für die deutsche Wirtschaft, sagte Uwe Burkert, Chefvolkswirt der Landesbank Baden-Württemberg. Zumindest steige die Wahrscheinlichkeit, dass Deutschland in eine technische Rezession mit zwei Quartalen Negativwachstum in Folge rutsche.

Am Devisenmarkt stehen die immer zahlreicheren politischen Risiken im Vordergrund. In der Regierungskrise in Italien ist für den Tagesverlauf eine Abstimmung über einen Termin für das Misstrauensvotum gegen Ministerpräsident Giuseppe Conte angesetzt. Außerdem bleibt die Sorge über einen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU ein bestimmendes Thema.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs berappelt sich im US-Handel etwas. Im Tief hatte die Gemeinschaftswährung zuvor 1,1066 US-Dollar und damit so wenig wie zuletzt vor zwei Wochen gekostet. Im New Yorker Handel wurde er zuletzt mit 1,1096 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1076 (Donnerstag: 1,1150) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9029 (0,8969) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat sich am Freitag im US-Handel etwas von seinen zuvor erlittenen Verlusten erholt. (Boerse, 16.08.2019 - 21:05) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt weiter nach. Im Tief kostete die Gemeinschaftswährung 1,1066 US-Dollar und damit so wenig wie zuletzt vor zwei Wochen. Bis zum späten Nachmittag konnte sich der Euro aber wieder etwas erholen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1076 (Donnerstag: 1,1150) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9029 (0,8969) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Freitag weiter nachgegeben. (Boerse, 16.08.2019 - 16:52) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs auf Zweiwochentief. Am Vormittag kostet die Gemeinschaftswährung im Tief 1,1074 US-Dollar und damit so wenig wie letztmalig vor zwei Wochen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1150 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag weiter nachgegeben. (Boerse, 16.08.2019 - 13:30) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt auf Zweiwochentief. Am Vormittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,1084 US-Dollar und damit so wenig wie letztmalig vor zwei Wochen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1150 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag weiter nachgegeben. (Boerse, 16.08.2019 - 10:14) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs stabilisiert sich nach Vortagesverlusten. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1103 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1150 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag um die 1,11 US-Dollar stabilisiert. (Boerse, 16.08.2019 - 07:18) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt nach EZB-Aussagen. Am Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1102 US-Dollar. Im Mittagshandel war der Euro noch gut einen halben Cent höher gehandelt worden. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1150 (Mittwoch: 1,1188) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8969 (0,8938) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Donnerstag nach Notenbank-Aussagen unter Druck geraten. (Boerse, 15.08.2019 - 17:03) weiterlesen...