EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Dienstag nachgegeben und ist unter 1,13 US-Dollar gefallen.

28.12.2021 - 17:11:29

Devisen: Euro fällt unter 1,13 US-Dollar. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am Nachmittag 1,1297 US-Dollar. Am Mittag hatte sie noch höher notiert. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1331 (Montag: 1,1312) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8825 (0,8840) Euro.

Die Kursausschläge hielten sich in Grenzen. Die rasche Ausbreitung der Omikron-Variante in den USA belastete den Dollar nicht. Mittlerweile ist sie in den USA die dominante Variante. Die möglicherweise geringere Krankheitsschwere beruhige die Finanzmärkte, sagten Händler. Die US-Gesundheitsbehörde hat empfohlen, die Quarantänezeit von 10 Tage auf 5 Tage zu senken. So soll ein Arbeitskräftemangel verhindert werden.

Derweil hat der Euro seit seinem im Mai erreichten Zwischenhoch bei 1,2266 Dollar ein gutes Stück an Boden verloren. Hintergrund ist das sich abzeichnende Auseinanderdriften der Geldpolitik in der Eurozone und in den USA. Während die US-Notenbank den Ausstieg aus ihrer lockeren Geldpolitik beschleunigt und für 2022 laut aktuellen Prognosen mit insgesamt drei Zinsschritten rechnet, wird in der Eurozone noch keine Leitzinserhöhung erwartet.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,84248 (0,84330) britische Pfund, 130,16 (129,79) japanische Yen und 1,0381 (1,0396) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1814 Dollar gehandelt. Das waren zwei Dollar mehr als am Vortag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro knapp über tiefstem Stand seit Mitte 2020. Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA gaben der Gemeinschaftswährung letztlich keine klare Richtung. Der Eurokurs erreichte am Vormittag zunächst ein weiteres Tief seit Mitte 2020, erholte sich dann aber wieder. Zuletzt notierte der Euro bei 1,1161 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1138 (Donnerstag: 1,1160) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8978 (0,8961) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag gegenüber dem US-Dollar recht stabil gehalten. (Boerse, 28.01.2022 - 17:07) weiterlesen...

Devisen: Euro erneut auf Tief seit Mitte 2020 - Australischer Dollar unter Druck. Die Gemeinschaftswährung kostete am Mittag im Tief 1,1122 US-Dollar damit so wenig wie letztmalig Mitte 2020. Der amerikanische Dollar legte dagegen auf breiter Front zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1160 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag nach einer kurzen Erholung wieder unter Druck geraten. (Boerse, 28.01.2022 - 13:03) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt erneut auf Tief seit Mitte 2020. Die Gemeinschaftswährung erreichte den tiefsten Stand seit Mitte 2020 und notierte zuletzt bei 1,1129 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1160 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag nach einer kurzen Erholungsphase wieder unter Druck geraten. (Boerse, 28.01.2022 - 10:34) weiterlesen...

Devisen: Euro erholt sich etwas. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1155 US-Dollar. Am Donnerstag war sie aufgrund der Aussicht auf steigende US-Zinsen mit 1,1132 Dollar auf den tiefsten Stand seit Mitte 2020 gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1160 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag etwas von seinen jüngsten Kursverlusten erholt. (Boerse, 28.01.2022 - 07:33) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt auf tiefsten Stand seit Mitte 2020. Die Gemeinschaftswährung fiel bis auf 1,1152 US-Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Mitte 2020. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,1277 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag mit deutlichen Verlusten auf die Aussicht rascher Zinserhöhungen in den USA reagiert. (Boerse, 27.01.2022 - 17:15) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt nach US-Zinsentscheid unter 1,12 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung fiel unter 1,12 US-Dollar und notierte am Vormittag bei 1,1199 Dollar. Dies ist das tiefste Niveau seit rund zwei Monaten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,1277 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag mit weiteren Verlusten auf die Aussicht auf rasche Zinserhöhungen in den USA reagiert. (Boerse, 27.01.2022 - 10:13) weiterlesen...