EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro ist am Montag nach schwachen Industriedaten aus Deutschland wieder unter 1,15 US-Dollar gefallen.

08.10.2018 - 10:51:23

Devisen: Eurokurs fällt unter 1,15 US-Dollar. Am Vormittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,1480 Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte er noch 1,1535 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1506 Dollar festgesetzt.

Belastet wurde der Euro von enttäuschenden Zahlen aus der deutschen Industrie. Die Produktion im verarbeitenden Gewerbe war im August überraschend den dritten Monat in Folge gefallen. "Die heutigen Zahlen und der Abwärtstrend bei den Auftragseingängen sprechen dafür, dass die Schwäche der deutschen Wirtschaft wohl bis zum Jahresende anhalten wird", sagte Devisenexperte Marco Wagner von der Commerzbank. Allerdings mache das Ifo-Geschäftsklima Hoffnung auf ein Wiedererstarken der Wirtschaft Anfang 2019. Der Stimmungsindikator hatte sich zuletzt stabilisiert.

Allerdings fiel zunächst auch der von dem Finanzdienstleister Sentix erhobene Konjunkturindex für die Eurozone im Oktober stärker als erwartet. Die Unsicherheiten über den fiskalpolitischen Kurs in Italien und die Autobranche in Deutschland drückten auf die Stimmung.

In den USA stehen am Nachmittag keine wichtigen Konjunkturdaten auf dem Kalender.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs im späten US-Handel kaum verändert. Zuletzt notierte der Euro bei 1,1578 US-Dollar und somit in etwa auf dem Niveau des späten europäischen Handels. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1587 (Montag: 1,1581) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8630 (0,8640) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Dienstag im späten US-Währungshandel kaum noch bewegt. (Boerse, 16.10.2018 - 20:55) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt ein wenig. Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung stieg auf 1,1587 US-Dollar. Im Mittagshandel hatte der Euro noch bei 1,1566 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1587 (Montag: 1,1581) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8630 (0,8640) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag ein wenig zugelegt. (Boerse, 16.10.2018 - 16:41) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1587 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1587 (Montag: 1,1581) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8630 (0,8640) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen. (Boerse, 16.10.2018 - 16:14) weiterlesen...

Devisen: Euro kann Gewinne nicht halten. Nach einem Anstieg bis auf fast 1,16 US-Dollar fiel die Gemeinschaftswährung wieder etwas zurück. Zuletzt kostete sie 1,1580 Dollar und damit in etwa so wie wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1581 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag seine frühen Gewinne nicht halten können. (Boerse, 16.10.2018 - 13:32) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt wieder in Richtung 1,16 US-Dollar. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1595 Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Starke Impulse gab es zunächst nicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1581 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag im Vormittagshandel leicht zugelegt und ist wieder in Richtung 1,16 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 16.10.2018 - 09:49) weiterlesen...

Devisen: Euro wenig verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1570 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1581 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Dienstag nur wenig bewegt. (Boerse, 16.10.2018 - 07:33) weiterlesen...