EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro ist am Montag in einem ruhigen Umfeld leicht gestiegen.

04.07.2022 - 13:01:25

Devisen: Euro legt leicht zu. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0450 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,0425 Dollar festgesetzt.

Am Markt wurden die leichten Euro-Gewinne mit der insgesamt soliden Stimmung an den Aktienbörsen begründet. Der US-Dollar als sicher empfundene Alternative gab im Gegenzug etwas nach. Ansonsten hielten sich die Impulse in engen Grenzen. In der Eurozone gingen die Sentix-Konjunkturerwartungen im Juli deutlich zurück, während sich in der Eurozone der Preisauftrieb auf Erzeugerebene im Mai auf hohem Niveau leicht abschwächte.

Auch im weiteren Verlauf zeichnet sich ein eher ruhiger Wochenstart ab. In den USA herrscht an den Finanzmärkten wegen des Nationalfeiertags "Independence Day" überwiegend Ruhe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro bleibt über Parität. Die Gemeinschaftswährung wurde zuletzt bei 1,0036 US-Dollar gehandelt. Unter Parität versteht man ein Tauschverhältnis von eins zu eins zwischen zwei Währungen. Dieses wurde beim Euro und dem Dollar zuletzt nach einer monatelangen Talfahrt Mitte Juli erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0054 (Donnerstag: 1,0178) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9946 (0,9825) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat sich am Freitag im US-Geschäft über der Parität gehalten. (Boerse, 19.08.2022 - 21:05) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt wieder Richtung Parität. Die Gemeinschaftswährung fiel im Nachmittagshandel wieder in Richtung der Parität zum Dollar und wurde bei 1,0043 US-Dollar gehandelt. Unter Parität versteht man ein Tauschverhältnis von eins zu eins zwischen zwei Währungen. Dieses wurde beim Euro und dem Dollar zuletzt nach einer monatelangen Talfahrt Mitte Juli erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0054 (Donnerstag: 1,0178) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9946 (0,9825) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Freitag die Talfahrt vom Vortag fortgesetzt. (Boerse, 19.08.2022 - 16:36) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,0054 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0054 (Donnerstag: 1,0178) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9946 (0,9825) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 19.08.2022 - 16:17) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt weiter - Parität zum US-Dollar rückt näher. Die Gemeinschaftswährung notierte am Mittag zu 1,0058 US-Dollar. Insofern näherte sich der Eurokurs weiter der Parität zum Dollar. Unter Parität versteht man ein Tauschverhältnis von eins zu eins zwischen zwei Währungen. Dieses wurde zuletzt nach einer monatelangen Talfahrt Mitte Juli erreicht. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,0178 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag weiter unter Druck geraten. (Boerse, 19.08.2022 - 13:19) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt zum US-Dollar etwas weiter nach. Die Gemeinschaftswährung notierte am Morgen bei 1,0078 US-Dollar und damit etwas unter dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0178 (Mittwoch: 1,0164) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag nach dem Kursrutsch am Vortag etwas weiter unter Druck geraten. (Boerse, 19.08.2022 - 07:40) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt unter 1,01 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung fiel unter die Marke von 1,01 Dollar auf den tiefsten Stand seit Mitte Juli und notierte zuletzt bei 1,0094 Dollar. Im europäischen Mittagshandel hatte der Euro noch bei fast 1,02 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0178 (Mittwoch: 1,0164) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9825 (0,9839) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag im US-Handel seine Abwärtsbewegung aus dem europäischen Geschäft fortgesetzt. (Boerse, 18.08.2022 - 21:15) weiterlesen...