Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwoch gesunken.

27.01.2021 - 12:42:26

Devisen: Euro baut Kursverluste aus. Bis zum Mittag baute die Gemeinschaftswährung die Kursverluste ein Stück weit aus. Gegen Mittag fiel sie auf ein Tagestief bei 1,2119 US-Dollar, nachdem der Kurs am frühen Morgen zeitweise bei 1,2170 Dollar gestanden hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,2143 Dollar festgesetzt.

Für Belastung sorgten am Vormittag Aussagen des EZB-Rats Klaas Knot. In einem Interview mit dem Fernsehsender Bloomberg TV machte der Gouverneur der Notenbank der Niederlande deutlich, dass die EZB über Instrumente verfüge, die man falls notwendig gegen einen zu starken Kursanstieg des Euro einsetzen könnte.

Im weiteren Tagesverlauf rückt die Geldpolitik in den USA stärker in den Mittelpunkt. Der Markt wartet auf Beschlüsse der US-Notenbank Fed, deren Veröffentlichung am Abend auf dem Programm steht. Es wird damit gerechnet, dass die amerikanische Zentralbank ihre lockere Geldpolitik vor dem Hintergrund der Corona-Krise bestätigen wird. Auf der ersten Sitzung seit dem Antritt des neuen US-Präsidenten Joe Biden kann die Fed nach Einschätzung von Experten abwarten, da die Regierung in Washington mit einem billionenschweren Konjunkturprogramm auf die Corona-Krise reagieren will.

Devisenexpertin Esther Reichelt von der Commerzbank geht davon aus, dass Notenbankpräsident Jerome Powell die kurzfristigen Risiken für die amerikanische Wirtschaft betonen wird. Außerdem dürfte Powell noch einmal unterstreichen, dass die Diskussion über ein Zurückfahren der Anleihekäufe verfrüht sei.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs unter 1,21 US-Dollar - Dollar-Stärke belastet. Eine Dollar-Stärke belastete die Gemeinschaftswährung und drückte den Kurs im US-Handel zeitweise bis auf 1,2072 Dollar. Zuletzt notierte der Euro bei 1,2081 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs noch auf 1,2121 (Donnerstag: 1,2225) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8250 (0,8180) Euro. NEW YORK - Der Kurs des Euro ist am Freitag unter 1,21 US-Dollar gefallen. (Boerse, 26.02.2021 - 21:07) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt zeitweise unter 1,21 US-Dollar. Eine Dollar-Stärke setzte die Gemeinschaftswährung unter Druck und drückte den Kurs zeitweise bis auf 1,2093 Dollar. Am Nachmittag erholte sich der Euro etwas, und er stieg auf 1,2120 Dollar. Der Kurs stand damit aber immer noch etwa einen halben Cent tiefer als am frühen Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2121 (Donnerstag: 1,2225) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8250 (0,8180) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag zeitweise unter 1,21 US-Dollar gefallen. (Boerse, 26.02.2021 - 16:37) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt unter 1,21 Dollar - US-Währung im Aufwind. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung im Tief mit 1,2093 US-Dollar gehandelt. Damit notierte der Euro fast einen Cent niedriger als noch in der Nacht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag noch auf 1,2225 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag merklich unter Druck geraten. (Boerse, 26.02.2021 - 12:55) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs wenig verändert unter 1,22 US-Dollar. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2150 Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,2225 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag wenig bewegt und weiter unter der Marke von 1,22 US-Dollar notiert. (Boerse, 26.02.2021 - 10:11) weiterlesen...

Devisen: Euro bleibt unter 1,22 US-Dollar. Unter diese Marke war er am Donnerstagabend im Zuge einer allgemein trüberen Marktstimmung gefallen. Am Freitagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2160 Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag noch auf 1,2225 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag weiter unter der Marke von 1,22 US-Dollar notiert. (Boerse, 26.02.2021 - 07:38) weiterlesen...

Devisen: Euro sackt wieder unter 1,22 US-Dollar - Renditeanstieg in USA belastet. Der Eurokurs fiel unter 1,22 US-Dollar und notierte zuletzt bei 1,2182 Dollar. Zuvor hatten robuste Konjunkturdaten aus der Eurozone die Gemeinschaftswährung bis auf 1,2243 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Anfang Januar getrieben. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2225 (Mittwoch: 1,2146 Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8180 (0,8233) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag im US-Handel einen Großteil seiner Tagesgewinne wieder eingebüßt. (Boerse, 25.02.2021 - 21:20) weiterlesen...