EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag geringfügig gestiegen.

07.01.2022 - 13:19:28

Devisen: Euro leicht gestiegen - Gestiegene Inflationsrate bewegt kaum. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1306 US-Dollar. Im frühen Handel hatte sie noch knapp unter der Marke von 1,13 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1315 Dollar festgesetzt.

Die in der Eurozone stärker als erwartet gestiegenen Verbraucherpreise bewegten den Euro kaum. Die Inflationsrate ist im Dezember mit 5,0 Prozent auf den höchsten Stand seit Einführung des Euro gestiegen. Volkswirte hatten hingegen einen leichten Rückgang erwartet. Nach Einschätzung von Commerzbank-Analyst Christoph Weil dürfte es noch bis zum Herbst dauern, bis die Inflationsrate wieder auf das von der EZB anvisierte Ziel von zwei Prozent fallen wird. Die Commerzbank rechnet aber weiter fest damit, dass die EZB die Leitzinsen in diesem Jahr noch nicht erhöhen wird.

Unterdessen hat sich die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone im Dezember eingetrübt. Der Economic Sentiment Indicator (ESI) gab stärker als erwartet nach. Im Dezember wurde in vielen Ländern Corona-Maßnahmen verschärft. Daher geriet vor allem der Unterindikator für den Dienstleistungssektor unter Druck.

Am Nachmittag könnten Daten vom US-Arbeitsmarkt für Impulse sorgen. Von dem Bericht für den Dezember erwarten sich Börsianer weiteren Aufschluss über die Lage der Beschäftigung sowie über Löhne und Gehälter. Die Entwicklung spielt eine wichtige Rolle für der Geldpolitik der US-Notenbank Fed.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro stabil über 1,13 US-Dollar - Türkische Lira legt etwas zu. Die Gemeinschaftswährung notierte zuletzt bei 1,1344 Dollar und kostete damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1338 (Mittwoch: 1,1345) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7474 (0,8815) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag gegenüber dem US-Dollar nur wenig bewegt. (Boerse, 20.01.2022 - 17:09) weiterlesen...

Devisen: Euro bewegt sich zum US-Dollar wenig - Türkische Lira legt zu. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,1335 Dollar und damit in etwa wo viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1345 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag gegenüber dem US-Dollar recht stabil gehalten. (Boerse, 20.01.2022 - 13:36) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt etwas zu. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1360 Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1345 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstagvormittag gegenüber dem US-Dollar moderat zugelegt. (Boerse, 20.01.2022 - 09:51) weiterlesen...

Devisen: Euro notiert weiter über 1,13 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1350 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1345 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag im frühen Handel klar über der Marke von 1,13 US-Dollar gehalten. (Boerse, 20.01.2022 - 07:27) weiterlesen...

Devisen: Euro erholt sich etwas von Einbußen am Vortag. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung auf 1,1351 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1345 (Dienstag: 1,1367) Dollar festgelegt. Der Dollar hatte damit 0,8815 (0,8797) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Mittwoch im späten US-Devisenhandel die Erholung von seinen Vortagesverlusten fortgesetzt. (Boerse, 19.01.2022 - 20:53) weiterlesen...

Devisen: Euro behauptet sich über 1,13 US-Dollar. Im Tageshoch kostete die Gemeinschaftswährung 1,1354 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Zuletzt notierte der Eurokurs bei 1,1338 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1345 (Dienstag: 1,1367) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8815 (0,8797) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat sich zur Wochenmitte etwas von seinen Vortagesverlusten erholt. (Boerse, 19.01.2022 - 16:54) weiterlesen...