Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro ist am Donnerstag weiter gestiegen.

29.04.2021 - 07:27:25

Devisen: Euro legt weiter zu auf höchsten Stand seit Ende Februar. Im Vergleich zum Vortag hielten sich die Kursgewinne aber in Grenzen. Die Gemeinschaftswährung wurde am Morgen bei 1,2134 US-Dollar gehandelt, nachdem sie in der vergangenen Nacht zeitweise bei 1,2150 Dollar den höchsten Stand seit Ende Februar erreicht hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,2070 Dollar festgesetzt.

Der Euro profitierte von einer Dollarschwäche nach jüngsten Beschlüssen der US-Notenbank Fed. Die amerikanische Zentralbank hatte am Mittwochabend den Leitzins weiter an der Nullmarke gehalten und keinerlei Signale für eine geldpolitische Wende geliefert. Daher geriet der US-Dollar unter Druck. Im Gegenzug hat der Euro seit der Veröffentlichung der geldpolitischen Beschlüsse etwa ein halbes Prozent zugelegt.

"Der geldpolitische Rat der Fed denkt momentan nicht einmal daran, die derzeitige Geschwindigkeit der Wertpapierkäufe zu reduzieren", sagte Devisenexperte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank. Trotz einer robusten konjunkturellen Entwicklung in den USA dank gewaltiger Staatshilfen und schneller Fortschritte bei den Corona-Impfungen sei das Inflationsziel der Fed und das Ziel der Vollbeschäftigung der Fed "offensichtlich nicht erfüllt", kommentierte Leuchtmann die geldpolitischen Entscheidungen in den USA.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro stabilisiert sich. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2148 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2170 (Montag: 1,2169) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8217 (0,8218) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat sich am Dienstag im US-Handel relativ stabil gezeigt. (Boerse, 11.05.2021 - 21:20) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu - Starke deutsche Konjunkturdaten. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2153 US-Dollar. Am Morgen war er zeitweise nur mit 1,2123 Dollar gehandelt worden. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2170 (Montag: 1,2169) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8217 (0,8218) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag zugelegt. (Boerse, 11.05.2021 - 16:50) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu - ZEW-Konjunkturerwartungen steigen deutlich. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung mit 1,2157 US-Dollar knapp einen halben Cent mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,2169 Dollar festgesetzt. NEW YORK/LONDON - Der Euro hat am Dienstag zugelegt. (Boerse, 11.05.2021 - 12:59) weiterlesen...

Devisen: Euro hält sich stabil über 1,21 US-Dollar. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2143 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,2169 Dollar festgesetzt. NEW YORK/LONDON - Der Euro hat sich am Dienstag wenig bewegt und stabil über der Marke von 1,21 US-Dollar gehalten. (Boerse, 11.05.2021 - 09:59) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil über 1,21 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2145 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,2169 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag im frühen Handel stabil über der Marke von 1,21 US-Dollar notiert. (Boerse, 11.05.2021 - 07:26) weiterlesen...

Devisen: Euro bröckelt im US-Handel ab. Zuletzt notierte der Kurs der Gemeinschaftswährung bei 1,2145 US-Dollar. In Europa war der Euro bis auf 1,2178 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Ende Februar gestiegen. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,2169 (Freitag: 1,2059) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8218 (0,8293) Euro gekostet. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag seinen Gewinn aus dem europäischen Handel im US-Geschäft nicht halten können. (Boerse, 10.05.2021 - 21:20) weiterlesen...