EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro ist am Donnerstag vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) gestiegen.

14.06.2018 - 09:36:24

Devisen: Euro steigt vor EZB-Entscheidungen über 1,18 US-Dollar. Am Vormittag erreichte der Kurs ein Tageshoch bei 1,1820 US-Dollar, nachdem die Gemeinschaftswährung am Morgen noch unter 1,18 Dollar gehandelt worden war. Die EZB hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1764 Dollar festgesetzt.

Das alles entscheidende Ereignis des Tages ist die Zinsentscheidung der EZB mit der anschließenden Pressekonferenz des EZB-Präsidenten Mario Draghi. Nachdem EZB-Chefvolkswirt Peter Praet in der vergangenen Woche für die anstehende Zinssitzung eine Diskussion über die Zukunft der Anleihekäufe angekündigt hatte, erwarten viele Experten am Nachmittag eine Entscheidung zum Ausstieg aus dem Wertpapierkaufprogramm.

Die Aussicht auf ein Eindämmen der Geldflut in der Eurozone treibe den Euro, erklärten Marktbeobachter die Kursgewinne. Für den weiteren Handelsverlauf werden die Aussagen von EZB-Präsident Draghi nach der Zinssitzung eine wichtige Rolle spielen. Nach Einschätzung von Devisenexperten der Commerzbank wartet der Markt gespannt darauf, mit welchen Gründen Draghi das mögliche Ende der Anleihekäufe erklären wird.

Die Commerzbank-Experten erwarten einen "kommunikativen Drahtseilakt" der EZB. Während weitere Anleihekäufe aus rechtlichen Gründen kaum noch möglich sind, wird allgemein damit gerechnet, dass Notenbank-Chef Draghi die Einstellung der Anleihekäufe eher mit dem Ausblick auf die künftige Wirtschafts- und Inflationsentwicklung begründen wird.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs erholt sich weiter. Im New Yorker Handel wurde er zuletzt mit 1,1455 US-Dollar gehandelt. Die europäische Gemeinschaftswährung knüpfte so an ihre Kursgewinne der vergangenen Tage an, nachdem sie sich vor einer Woche noch der Marke von 1,12 Dollar genähert hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs zu Wochenbeginn auf 1,1427 (Freitag: 1,1346) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8751 (0,8814) Euro. NEW YORK - Der Euro ist am Montag auf Erholungskurs geblieben. (Boerse, 19.11.2018 - 21:01) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt weiter. Am Nachmittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,1463 US-Dollar gehandelt, nachdem sie am Morgen noch kurzzeitig unter 1,14 Dollar gestanden hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1427 (Freitag: 1,1346) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8751 (0,8814) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag an die Kursgewinne der Vorwoche angeknüpft und weiter zugelegt. (Boerse, 19.11.2018 - 16:46) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt etwas zu. Gegen Mittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1424 US-Dollar. Am Morgen hatte der Euro noch kurzzeitig unter 1,14 Dollar notiert. Die Gemeinschaftswährung verteidigte damit die deutlichen Gewinne vom Freitag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1346 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Montag etwas zugelegt. (Boerse, 19.11.2018 - 13:33) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs leicht gestiegen. Am Vormittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1423 US-Dollar. Am Morgen hatte der Euro noch kurzzeitig unter 1,14 Dollar notiert. Der Euro verteidigte so seine deutlichen Gewinne vom Freitag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1346 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Montag leicht gestiegen. (Boerse, 19.11.2018 - 09:52) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt unter 1,14 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1395 US-Dollar. Am späten Freitagabend hatte der Euro noch über der Marke von 1,14 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1346 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag mit leichten Kursverlusten in die neue Handelswoche gestartet. (Boerse, 19.11.2018 - 07:25) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs hält sich im US-Handel weiter über 1,14 US-Dollar. Nachdem die Gemeinschaftswährung kurz vor dem Börsenstart an der Wall Street deutlich zugelegt und wieder die Marke von 1,14 US-Dollar überwunden hatte, verharrte sie auf diesem Niveau. Zuletzt wurde sie mit 1,1410 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1346 (Donnerstag: 1,1305) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8814 (0,8846) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Freitag im US-Handel kaum bewegt. (Boerse, 16.11.2018 - 20:56) weiterlesen...