EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro ist am Donnerstag vor geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) gestiegen.

14.06.2018 - 12:45:24

Devisen: Euro legt vor EZB-Sitzung zu. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,1831 US-Dollar gehandelt. In der Nacht hatte der Euro noch unter der Marke von 1,18 Dollar notiert. Die EZB hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1764 Dollar festgesetzt.

Das alles entscheidende Ereignis des Tages ist die Zinsentscheidung der EZB mit der anschließenden Pressekonferenz des EZB-Präsidenten Mario Draghi. Nachdem EZB-Chefvolkswirt Peter Praet in der vergangenen Woche für die anstehende Zinssitzung eine Diskussion über die Zukunft der Anleihekäufe angekündigt hatte, erwarten offenbar viele Marktteilnehmer am Nachmittag eine Entscheidung zum Ausstieg aus dem Wertpapierkaufprogramm.

"Grundsätzlich wäre dies vor dem Hintergrund der zuletzt wieder stärkeren Inflationsentwicklung möglich", schreiben die Volkswirte der BayernLB. Die gestiegene Unsicherheit sollte aber eine Festlegung der EZB auf einen Endzeitpunkt der Käufe zunächst verhindern. Die BayernLB verweist hier auf die US-Handelspolitik und die Lage in Italien. Man erwarte nur, dass erstmals offiziell eine Diskussion zu dem Thema geführt wird. "Dies sollte die teilweise höheren Erwartungen enttäuschen und den Euro schwächen", so die Einschätzung der BayernLB.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Euro zieht wieder etwas an. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1660 US-Dollar und damit etwas höher als im späten europäischen Geschäft gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1648 (Donnerstag: 1,1538) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8585 (0,8667) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Freitag im US-Handel wieder zugelegt. (Boerse, 22.06.2018 - 21:03) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu - Dollar auf dem Rückzug. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1630 US-Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Zeitweise war der Kurs bis auf 1,1675 Dollar gestiegen, die Gewinne konnten aber nicht gehalten werden. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1648 (Donnerstag: 1,1538) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8585 (0,8667) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag moderat zugelegt. (Boerse, 22.06.2018 - 16:54) weiterlesen...

Devisen: Euro profitiert von schwächeren US-Konjunkturdaten. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung mit zuletzt 1,1620 US-Dollar noch geringfügig mehr als im späten europäischen Nachmittagsgeschäft. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1538 (Mittwoch: 1,1578) Dollar festgesetzt. NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag nach schwachen US-Wirtschaftsdaten ins Plus gedreht. (Boerse, 21.06.2018 - 21:33) weiterlesen...

Devisen: Euro gleicht Verluste aus - Britisches Pfund im Aufwind. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag bei bis zu 1,1611 US-Dollar gehandelt. Zuletzt lag der Kurs knapp unter 1,16 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1538 (Mittwoch: 1,1578) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8667 (0,8637) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Donnerstag nach schwachen US-Konjunkturdaten zwischenzeitliche Verluste ausgeglichen und etwas zugelegt. (Boerse, 21.06.2018 - 16:54) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt nach - Britisches Pfund im Aufwind. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am frühen Nachmittag bei 1,1543 US-Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1578 (Dienstag: 1,1534) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gesunken. (Boerse, 21.06.2018 - 14:07) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs schwächer - Norwegische Krone steigt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Vormittag mit 1,1560 US-Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1578 (Dienstag: 1,1534) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gefallen. (Boerse, 21.06.2018 - 10:24) weiterlesen...