EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro ist am Donnerstag leicht gestiegen.

07.10.2021 - 10:03:27

Devisen: Euro entfernt sich etwas von 15-Monatstief. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1565 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Am Vortag hatte der Euro einen 15-monatigen Tiefstand bei 1,1529 Dollar markiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1542 Dollar festgesetzt.

Für etwas Entspannung sorgte zuletzt ein Kompromissvorschlag im US-Schuldenstreit. Laut Senats-Minderheitsführer Mitch McConnel würden die Republikaner eine übergangsweise Anhebung der Schuldenobergrenze bis Dezember nicht blockieren. Dies würde die Gefahr eines Zahlungsausfalls der weltgrößten Volkswirtschaft zumindest aufschieben. Die Reaktion an den Devisenmärkten fiel allerdings verhalten aus.

Konjunkturdaten aus Deutschland enttäuschten zu Handelsbeginn deutlich. Die Gesamtproduktion der Industrie ist im August mit 4,0 Prozent wesentlich stärker gefallen als von Analysten erwartet. Sowohl die Automobilbranche als auch der Maschinenbau erlitten herbe Rückschläge. "Die Lieferengpässe bei Rohstoffen und Vorprodukten erwiesen sich als gravierender als bislang angenommen", kommentierte das Bundeswirtschaftsministerium.

In den USA werden im Tagesverlauf die wöchentlichen Zahlen vom Arbeitsmarkt erwartet. Sie geben einen Hinweis auf den am Freitag anstehenden monatlichen Jobbericht der Regierung. Analysten warten gespannt auf den Bericht, weil mit Auswirkungen auf die kurzfristige Geldpolitik der US-Notenbank Fed zu rechnen ist.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro stabil über 1,13 US-Dollar - Türkische Lira erholt sich leicht. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1345 Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1314 (Dienstag 1,1363) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8838 (0,8800) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch nach deutlichen Verlusten am Vortag über der Marke von 1,13 US-Dollar stabilisiert. (Boerse, 01.12.2021 - 16:51) weiterlesen...

Devisen: Euro kaum verändert über 1,13 US-Dollar - Türkische Lira steigt. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1332 Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1363 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch nach starken Kursverlusten am Vortag über 1,13 US-Dollar stabilisiert. (Boerse, 01.12.2021 - 12:39) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs hält sich stabil über 1,13 US-Dollar. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1336 Dollar gehandelt und damit nahezu zum gleichen Kurs wie am Dienstagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1363 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch nach starken Kursverlusten vom Vortag über 1,13 US-Dollar stabilisiert. (Boerse, 01.12.2021 - 07:25) weiterlesen...

Devisen: Euro im US-Handel auf Berg- und Talfahrt. Aussagen von Fed-Chef Jerome Powell gaben dem Greenback Auftrieb und brachten damit den den Euro unter Druck, der bis auf 1,1236 US-Dollar absackte. Rund eine Stunde vor dem Handelsschluss an der Wall Street wurde der Euro dann mit 1,1317 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1363 (Montag: 1,1276) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8800 (0,8868) Euro. NEW YORK - Der Euro ist am Dienstag im US-Handel zunächst auf Talfahrt gegangen, hat sich zuletzt aber über der Marke von 1,13 US-Dollar erholt. (Boerse, 30.11.2021 - 21:05) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt wegen Corona-Angst in Richtung 1,14 US-Dollar. Bis zum späten Nachmittag stieg die Gemeinschaftswährung bis auf 1,1383 US-Dollar. Das war fast ein ganzer Cent mehr als das Tagestief. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1363 (Montag: 1,1276) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8800 (0,8868) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag angesichts einer um sich greifenden Corona-Angst deutlich zugelegt. (Boerse, 30.11.2021 - 16:39) weiterlesen...

Devisen: Euro legt wegen Corona-Furcht deutlich zu. Am Mittag stieg die Gemeinschaftswährung bis auf 1,1372 US-Dollar. Im asiatischen Handel hatte sie noch klar unter der Marke von 1,13 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1276 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag mit um sich greifender Corona-Angst deutlich zugelegt. (Boerse, 30.11.2021 - 12:48) weiterlesen...