Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro ist am Donnerstag gesunken und hat seinen Höhenflug der vergangenen Handelstage vorerst gestoppt.

30.07.2020 - 13:24:29

Devisen: Euro etwas schwächer nach Höhenflug. Gegen Mittag wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1750 US-Dollar gehandelt, nachdem der Kurs in der vergangenen Nacht bei 1,1790 Dollar gestanden hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1725 Dollar festgesetzt.

Am Vorabend konnte der Euro noch von einer Dollar-Schwäche profitieren. Mit der Veröffentlichung geldpolitischer Beschlüsse der US-Notenbank Fed war der Kurs der Gemeinschaftswährung zeitweise über 1,18 Dollar gestiegen und erreichte bei 1,1806 Dollar den höchsten Stand seit September 2018. Allerdings zeigte sich, dass die Fed keine weitere Lockerung ihrer Geldpolitik ins Spiel gebracht hatte, was dem Dollar wieder Auftrieb verlieh.

Im Verlauf des Vormittags rückten Konjunktursorgen stärker in den Vordergrund. Ein drastischer deutscher Wirtschaftseinbruch im zweiten Quartal lastete zuletzt auf dem Eurokurs. In den Monaten April bis Juni war die deutsche Wirtschaft wegen der Corona-Krise um 10,1 Prozent im Quartalsvergleich geschrumpft. Es war der stärkste Rückgang seit Beginn der vierteljährlichen BIP-Berechnungen im Jahr 1970.

Im weiteren Tagesverlauf bleiben Konjunkturdaten das bestimmende Thema am Devisenmarkt. Im Fokus steht vor allem eine erste Schätzung zur Wirtschaftsleistung in den USA in den Monaten April bis Juni. Hier wird ebenfalls ein dramatischer Einbruch erwartet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro gibt Gewinne im US-Handel ab - Erneut unter 1,18 Dollar. Nach einem Anstieg der europäischen Gemeinschaftswährung bis auf 1,1864 US-Dollar sank sie rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street auf 1,1799 Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1833 (Mittwoch: 1,1771) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8451 (0,8496) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag im US-Handel nachgegeben. (Boerse, 13.08.2020 - 21:01) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt deutlich zu. Bis zum Nachmittag stieg der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung auf 1,1864 US-Dollar. In der Nacht zum Donnerstag hatte der Euro noch unter 1,18 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1833 (Mittwoch: 1,1771) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8451 (0,8496) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag an seine Vortagesgewinne angeknüpft und deutlich zugelegt. (Boerse, 13.08.2020 - 16:58) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1833 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1833 (Mittwoch: 1,1771) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8451 (0,8496) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gestiegen. (Wirtschaft, 13.08.2020 - 16:14) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs weitet Kursgewinne aus. Bis zum Mittag stieg der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung auf 1,1853 US-Dollar. In der Nacht hatte der Euro noch unter 1,18 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1771 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag anfängliche Kursgewinne ausgeweitet. (Boerse, 13.08.2020 - 13:15) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt deutlich über 1,18 US-Dollar. Nachdem am Morgen ein Tageshoch bei 1,1838 US-Dollar erreicht worden war, wurde die Gemeinschaftswährung am Vormittag etwas tiefer bei 1,1828 Dollar gehandelt. Damit steht der Kurs etwa einen halben Cent höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1771 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 13.08.2020 - 09:53) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt weiter zu. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung knapp über 1,18 US-Dollar gehandelt, nachdem der Kurs am Vorabend noch bei 1,1780 Dollar notiert hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1771 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 13.08.2020 - 07:23) weiterlesen...