EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro ist am Dienstag unter Druck geraten und unter die Marke von 1,14 US-Dollar gefallen.

18.01.2022 - 13:04:05

Devisen: Euro fällt unter 1,14 Dollar - US-Währung im Aufwind. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung im Tief 1,1385 Dollar und damit so wenig wie zuletzt vor knapp einer Woche. In der Nacht hatte der Euro noch klar über 1,14 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1403 Dollar festgesetzt.

Im Gegensatz zum Euro legte der Dollar zu vielen Währungen zu. Auslöser war ein ruckartiger Anstieg der Kapitalmarktzinsen in den USA. Hintergrund sind zunehmende Spekulationen auf Zinsanhebungen durch die amerikanische Notenbank Federal Reserve als Folge der hohen Inflation. An den Märkten wird gegenwärtig mit bis zu vier Zinserhöhungen der Fed im laufenden Jahr gerechnet. Im Blick steht auch die Möglichkeit, dass die Fed ihre auf etwa 8,8 Billionen Dollar aufgeblähte Bilanz bald zurückführen könnte.

Solide Wirtschaftsdaten aus Deutschland konnten dem Euro keinen Rückenwind verleihen. Die Konjunkturerwartungen des Mannheimer ZEW-Instituts hellten sich wesentlich deutlicher auf als erwartet. "Der Konjunkturausblick verbessert sich mit Beginn des neuen Jahres ganz erheblich", kommentierte ZEW-Präsident Achim Wambach. Die konjunkturelle Schwächephase vom vierten Quartal dürfte bald überwunden sein, erwartet Wambach.

Am Nachmittag stehen in den USA nur wenige Konjunkturdaten auf dem Programm. Veröffentlicht werden Stimmungsdaten aus der Industrie und vom Immobilienmarkt. Ihre Marktrelevanz ist in aller Regel eher gering.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Aussicht auf Ende von EZB-Negativzinsen beflügelt den Euro. Die europäische Gemeinschaftswährung blieb im US-Handel auf erhöhtem Niveau und notierte zuletzt bei 1,0697 US-Dollar. Im frühen europäischen Geschäft hatte sie noch unter 1,06 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0659 (Freitag: 1,0577) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9382 (0,9455) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Montag deutlich von Aussagen aus der Europäischen Zentralbank (EZB) profitiert. (Boerse, 23.05.2022 - 21:02) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,0659 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0659 (Freitag: 1,0577) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9382 (0,9455) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag gestiegen. (Boerse, 23.05.2022 - 16:14) weiterlesen...

Devisen: Euro legt nach EZB-Aussagen deutlich zu. Die europäische Gemeinschaftswährung stieg am Mittag bis auf 1,0688 US-Dollar. Am Morgen hatte sie noch unter 1,06 Dollar notiert. Die EZB hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,0577 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag nach Aussagen aus der Europäischen Zentralbank (EZB) deutlich zugelegt. (Boerse, 23.05.2022 - 12:56) weiterlesen...

Devisen: Euro bei knapp 1,06 US-Dollar. Am Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0590 US-Dollar und damit etwas mehr als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,0577 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist mit leichten Kursgewinnen in die Woche gestartet. (Boerse, 23.05.2022 - 07:33) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt leicht nach. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,0541 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0577 (Donnerstag: 1,0525) Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,9455 (0,9501) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Freitag in einem eher richtungslosen Handel leicht nachgegeben. (Boerse, 20.05.2022 - 20:51) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt leicht nach - Rubel steigt auf Siebenjahreshoch. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0560 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0577 (Donnerstag: 1,0525) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9455 (0,9501) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag in einem eher richtungslosen Handel leicht nachgegeben. (Boerse, 20.05.2022 - 16:55) weiterlesen...