Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich zu Wochenbeginn kaum von der Stelle bewegt und um die Marke von 1,18 US-Dollar gependelt.

30.08.2021 - 12:47:27

Devisen: Euro pendelt um 1,18 US-Dollar. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung rund 1,18 Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag etwas tiefer auf 1,1761 Dollar festgesetzt.

Am Vormittag gab es keine entscheidenden Impulse. Inflationsdaten aus Spanien bestätigten den steigenden Preisauftrieb. Die Statistikbehörde führte die Entwicklung vor allem auf steigende Energiepreise zurück. Noch immer wirkt ein statistischer Basiseffekt, da die Erdölpreise in der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 eingebrochen waren und sich nur langsam erholten.

Unterdessen hat sich die Wirtschaftsstimmung im Euroraum etwas eingetrübt, allerdings von rekordhohem Niveau aus. Der Economic Sentiment Indicator (ESI) fiel im August zurück, wie die EU-Kommission bekanntgab. Die Kennzahl für Deutschland sank jedoch nur leicht.

Marktteilnehmer dürften am Nachmittag auf Inflationsdaten aus Deutschland achten. Es werden Zahlen für August veröffentlicht. Erwartet wird entsprechend der Entwicklung in Spanien, dass der Preisauftrieb von hohem Niveau aus weiter zulegt. Dies dürfte die Debatte, ob der Preisanstieg dauerhaft oder übergangsweise auftritt, zusätzlich befeuern. Die EZB geht bisher von letzterem aus und will geldpolitisch nicht gegensteuern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro weiter schwach. Im US-Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1727 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1711 (Freitag: 1,1780) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8539 (0,8489) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Montag seine Verluste aus der vergangen Woche etwas ausgeweitet. (Boerse, 20.09.2021 - 21:01) weiterlesen...

Devisen: Euro knüpft an jüngste Verluste an. Am Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1714 US-Dollar. Am Morgen hatte sie noch etwas höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1711 (Freitag: 1,1780) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8539 (0,8489) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag seine Verluste aus der vergangen Woche ausgeweitet. (Boerse, 20.09.2021 - 17:01) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1711 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1711 (Freitag: 1,1780) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8539 (0,8489) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gefallen. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 16:24) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt auf einmonatigen Tiefstand. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung im Tief 1,1710 US-Dollar und damit so wenig wie seit knapp einem Monat nicht mehr. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag noch auf 1,1780 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag seine Verluste der vergangenen Woche ausgeweitet und ist auf einen einmonatigen Tiefstand gefallen. (Boerse, 20.09.2021 - 12:48) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt auf Tief seit einem Monat. Die triste Stimmung an den Aktienmärkten stützte die Weltleitwährung Dollar und belastete den Euro. In einem ruhigen Umfeld fiel die Gemeinschaftswährung zuletzt auf 1,1727 Dollar und markierte zwischenzeitlich den niedrigsten Stand seit einem Monat. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1780 (Donnerstag: 1,1763) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8489 (0,8501) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Freitag im späten US-Devisenhandel die Verluste ausgeweitet. (Boerse, 17.09.2021 - 20:55) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt etwas nach. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1743 Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1780 (Donnerstag: 1,1763) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8489 (0,8501) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag in einem ruhigen Umfeld etwas nachgegeben. (Boerse, 17.09.2021 - 16:55) weiterlesen...