Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich zu Wochenbeginn etwas von seinen herben Verlusten seit Mittwoch erholt.

21.06.2021 - 12:44:28

Devisen: Euro steigt auf rund 1,19 US-Dollar. Am Montagmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1890 US-Dollar, nachdem sie zuvor kurzzeitig geringfügig über die Marke von 1,19 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1898 Dollar festgesetzt.

Seit Mittwoch hat der Euro unter starkem Druck gestanden und bis zu knapp drei US-Cent an Wert verloren. Ausschlaggebend sind Erwartungen auf eine perspektivisch straffere Geldpolitik in den USA. Der amerikanische Dollar profitiert von dieser Aussicht, während viele andere Währungen an Boden verlieren.

Unterstützung erhielt der Euro am Montag jedoch durch die Aktienmarktstimmung, die sich nach schwachem Beginn im Laufe des Vormittags besserte. Der Dollar als Weltreservewährung verlor daraufhin etwas an Wert, andere Währungen gewannen.

Zum Wochenstart stehen kaum nennenswerte Konjunkturdaten auf dem Programm. Von dieser Seite bleibt der Kursimpuls also gering. Allerdings äußern sich im Laufe des Tages einige hochrangige Vertreter großer Notenbanken, darunter EZB-Präsidentin Christine Lagarde.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro hält sich über 1,18 US-Dollar. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1803 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1787 (Freitag: 1,1767) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8484 (0,8498) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Montag im US-Handel seinen Anstieg über die Marke von 1,18 US-Dollar aus dem europäischen Geschäft verteidigt. (Boerse, 26.07.2021 - 21:16) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt über 1,18 US-Dollar. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1810 US-Dollar, nachdem sie zuvor mehrfach die Richtung gewechselt und mal gestiegen, mal gefallen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1787 (Freitag: 1,1767) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8484 (0,8498) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag in einem unsteten Handel zugelegt. (Boerse, 26.07.2021 - 16:52) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1787 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1787 (Freitag: 1,1767) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8484 (0,8498) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gestiegen. (Boerse, 26.07.2021 - 16:18) weiterlesen...

Devisen: Euro nach Auf und Ab bei 1,18 US-Dollar. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung knapp 1,18 US-Dollar, nachdem sie zuvor mehrfach die Richtung gewechselt und mal gestiegen, mal gefallen war. Der japanische Yen legte zu vielen Währungen zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1767 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag in einem schwankungsanfälligen Handel bis zum Mittag zugelegt. (Boerse, 26.07.2021 - 12:55) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt Gewinne ab - Yen legt deutlich zu. Am Vormittag stieg die Gemeinschaftswährung zunächst auf rund 1,18 US-Dollar, fiel dann aber auf 1,1775 Dollar zurück. Der japanische Yen legte dagegen deutlich zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1767 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag zwischenzeitliche Kursgewinne nicht verteidigen können. (Boerse, 26.07.2021 - 10:52) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs kaum verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1779 US-Dollar gehandelt und damit ein klein wenig höher als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1767 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Montag wenig bewegt. (Boerse, 26.07.2021 - 07:24) weiterlesen...