EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Montag in einer engen Bandbreite bewegt.

08.11.2021 - 12:53:26

Devisen: Euro notiert über den Freitagstiefs. Am Montagmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1561 US-Dollar. Sie notierte aber über den Tiefs vom Freitag. Vor dem Wochenende war der Eurokurs mit 1,1513 Dollar auf den niedrigsten Stand seit Juli 2020 gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1519 Dollar festgesetzt.

Belastet wurde der Euro zuletzt durch die Geldpolitik. Während die US-Notenbank Fed damit beginnt, ihre miliardenschweren Wertpapierkäufe zurückzufahren, bleibt die EZB ihrer extrem lockeren Haltung treu. Zum Wochenstart bekräftigte EZB-Chefökonom Philip Lane die Ausrichtung der Zentralbank: Der Euroraum sei "noch lange nicht" in einer Situation, in der die Anleihekäufe beendet würden, erklärte der Ire in einem Zeitungsinterview. Eine lockere Geldpolitik lastet in aller Regel auf einer Währung.

Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus der Eurozone bewegten den Euro kaum. Der Sentix-Konjunkturindikator ist im November nach drei Rückgängen in Folge gestiegen. Analysten hatten dagegen mit einem Rückgang gerechnet. "Die konjunkturelle Abkühlung läuft langsam aus", kommentierte Sentix die Entwicklung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro steigt im späteren US-Handel wieder über 1,13 US-Dollar. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street kostete die Gemeinschaftswährung 1,1321 Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1291 (Donnerstag: 1,1339) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8857 (0,8819) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Freitag im US-Handel nach einem Rutsch unter die Marke von 1,13 US-Dollar wieder deutlich zugelegt. (Boerse, 03.12.2021 - 20:41) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt leicht nach - Türkei interveniert erneut. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1275 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1291 (Donnerstag: 1,1339) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8857 (0,8819) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag leicht unter Druck geraten. (Boerse, 03.12.2021 - 17:06) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt vor US-Jobdaten - Türkei interveniert erneut. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1315 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1339 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag vor neuen Arbeitsmarktdaten aus den USA leicht gestiegen. (Boerse, 03.12.2021 - 12:37) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs vor US-Arbeitsmarktdaten wenig verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,13 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag etwas höher auf 1,1339 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Freitag vor der Veröffentlichung wichtiger US-Konjunkturdaten kaum verändert. (Boerse, 03.12.2021 - 07:29) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt im US-Handel wieder unter 1,13 US-Dollar. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street kostete die Gemeinschaftswährung 1,1295 Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1339 (Mittwoch: 1,1314) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8819 (0,8838) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Donnerstag im US-Handel spürbar nachgegeben und ist wieder unter 1,13 US-Dollar gerutscht. (Boerse, 02.12.2021 - 20:57) weiterlesen...

Devisen: Euro stabil über 1,13 US-Dollar - Türkische Lira weiter unter Druck. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1325 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Kursschwankungen über den Tag hinweg fielen gering aus. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1339 (Mittwoch: 1,1314) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8819 (0,8838) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag in einem eher impulslosen Umfeld nur wenig bewegt. (Boerse, 02.12.2021 - 16:50) weiterlesen...