Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Montag in einem insgesamt ruhigen Handel über der Marke von 1,21 US-Dollar gehalten.

07.06.2021 - 12:41:29

Devisen: Euro stagniert über 1,21 US-Dollar. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2160 Dollar und damit kaum weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag noch etwas tiefer auf 1,2117 Dollar festgesetzt.

Der Handel am Devisenmarkt verlief bis zum Mittag in ruhigen Bahnen. Weder gab es besonders marktbewegende Konjunkturdaten noch aufsehenerregende Nachrichten.

Etwas Gegenwind bekam der Euro durch schwache Auftragsdaten aus der deutschen Industrie. Entgegen dem erwarteten moderaten Anstieg gingen die Bestellungen im April leicht zurück. Allerdings folgt der Rückgang auf einen starken Vormonat. Der Euro wurde durch die Daten allenfalls leicht belastet.

Die vom Analyseunternehmen Sentix erhobene Konjunkturstimmung hellte sich dagegen auf einen etwa dreijährigen Höchststand auf. Ausschlaggebend war die bessere Lagebewertung der befragten Anleger. Sentix nannte als Grund die Corona-Lockerungen in Handel, Gastronomie und Freizeitbranche. Zugleich sorgten sich die Befragten wegen steigender Inflationsraten.

Am Nachmittag stehen in den USA kaum nennenswerte Wirtschaftszahlen auf dem Programm. Erst am Abend werden Daten zu den Verbraucherkrediten erwartet, die jedoch an den Märkten so gut wie nie größere Kursbewegungen auslösen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro schwächelt weiter. Die Gemeinschaftswährung wurde zuletzt bei 1,1876 US-Dollar gehandelt. Am Mittag hatte sie noch über 1,19 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1898 (Donnerstag: 1,1937) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8405 (0,8377) Euro gekostet. NEW YORK - Nach zum Teil kräftigen Kursverlusten an den beiden Vortagen hat der Euro am Freitag noch etwas weiter nachgegeben. (Boerse, 18.06.2021 - 21:12) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt erneut nach. Die Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag bei 1,1858 US-Dollar gehandelt. Am Mittag hatte sie noch über 1,19 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1898 (Donnerstag: 1,1937) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8405 (0,8377) Euro. FRANKFURT - Nach zum Teil kräftigen Kursverlusten an den beiden Vortagen hat der Euro am Freitag erneut etwas nachgegeben. (Boerse, 18.06.2021 - 16:50) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1898 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1898 (Donnerstag: 1,1937) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8405 (0,8377) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 18.06.2021 - 16:13) weiterlesen...

Devisen: Euro stabilisiert sich bei 1,19 US-Dollar. Nach zum Teil kräftigen Kursverlusten an den vergangenen beiden Handelstagen wurde die Gemeinschaftswährung am Vormittag bei 1,1912 Dollar gehandelt. Er bewegte sich so auf dem Niveau aus dem frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1937 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag bei 1,19 US-Dollar stabilisiert. (Boerse, 18.06.2021 - 11:33) weiterlesen...

Devisen: Euro kaum verändert nach jüngsten Kursverlusten. Nach zum Teil kräftigen Kursverlusten an den vergangenen beiden Handelstagen wurde die Gemeinschaftswährung am Morgen bei 1,1915 US-Dollar gehandelt und damit in etwa auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1937 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag nur wenig bewegt. (Boerse, 18.06.2021 - 07:23) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt zeitweise unter 1,19 US-Dollar. Im Tief fiel die Gemeinschaftswährung unter die Marke von 1,19 Dollar bis auf 1,1892 US-Dollar. Das war der niedrigste Stand seit Mitte April. Der Euro kostete zuletzt 1,1912 Dollar und damit rund zwei Cent weniger als am Mittwoch. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1937 (Mittwoch: 1,2124) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8377 (0,8248) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat seine Talfahrt am Donnerstag auch im US-Handel fortgesetzt. (Boerse, 17.06.2021 - 21:20) weiterlesen...