EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwochvormittag etwas von seinen deutlichen Verlusten der vergangenen Tage erholt.

16.05.2018 - 10:12:24

Devisen: Euro erholt sich leicht. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1845 US-Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1883 Dollar festgesetzt.

Ausgangspunkt der moderaten Euro-Gewinne war ein auf breiter Front nachgebender US-Dollar. Nach starken Kursgewinnen an den Vortagen tendierte die amerikanische Währung etwas schwächer. Dies sorgte nicht nur beim Euro für eine leichte Kurserholung.

Marktbewegende Konjunkturdaten wurden im Vormittagshandel zunächst nicht veröffentlicht. Inflationsdaten aus Deutschland brachten lediglich eine Bestätigung bereits bekannter Resultate. Im Laufe des Vormittags werden Inflationszahlen aus dem Euroraum und Italien erwartet.

Nach wie vor schwach präsentierte sich zur Wochenmitte die türkische Lira. Zum amerikanischen Dollar notierte sie weiter in der Nähe ihres am Dienstag erreichten Rekordtiefs. Grund der jüngsten Lira-Schwäche waren Äußerungen von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan zur Geldpolitik. Erdogan kündigte an, nach der im Sommer stattfindenden Präsidentschaftswahl mehr Einfluss auf die türkische Notenbank nehmen zu wollen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs rutscht erstmals seit November unter 1,17 US-Dollar. Im New Yorker Handel notierte die Gemeinschaftswährung zuletzt bei 1,1697 US-Dollar und damit noch etwas schwächer als im späten europäischen Nachmittagsgeschäft. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1708 (Dienstag: 1,1794) Dollar festgesetzt; der Dollar kostete damit 0,8541 (0,8479) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs ist am Mittwoch angesichts wirtschaftlicher und politischer Sorgen unter 1,17 US-Dollar gerutscht - das war der tiefste Stand seit Mitte November. (Boerse, 23.05.2018 - 21:32) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt deutlich - Türkische Lira setzt Talfahrt fort. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1715 US-Dollar. Zeitweise hatte der Euro mit 1,1699 Dollar den niedrigsten Stand seit November 2017 erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1708 (Dienstag: 1,1794) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8541 (0,8479) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwoch nach schwachen Konjunkturdaten aus der Eurozone stark unter Druck geraten. (Boerse, 23.05.2018 - 17:20) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1708. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1708 (Dienstag: 1,1794) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8541 (0,8479) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gefallen. (Wirtschaft, 23.05.2018 - 16:12) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gerät nach schwachen Konjunkturdaten unter Druck. Zeitweise fiel der Kurs unter 1,17 US-Dollar und erreichte bei 1,1699 Dollar den tiefsten Stand seit vergangenen November. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung wieder etwas höher bei 1,1719 Dollar gehandelt. Vor Veröffentlichung der Daten hatte der Euro noch rund einen halben Cent höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1794 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwoch nach schwachen Konjunkturdaten aus der Eurozone stark unter Druck geraten. (Boerse, 23.05.2018 - 13:45) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt etwas nach. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1775 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Sorge um die weitere politische Entwicklung in Italien laste auf dem Euro, hieß es von Marktbeobachtern. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1759 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gesunken. (Boerse, 23.05.2018 - 07:27) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,18 US-Dollar - Italien belastet weiter. Im New Yorker Handel notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1780 US-Dollar in etwa auf dem Niveau des späten europäischen Nachmittagsgeschäfts. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1794 (Montag: 1,1759) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8479 (0,8504) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag seine temporären Gewinne nicht behaupten können. (Boerse, 22.05.2018 - 21:16) weiterlesen...