EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwochvormittag etwas von seinen deutlichen Verlusten der vergangenen Tage erholt.

16.05.2018 - 10:12:24

Devisen: Euro erholt sich leicht. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1845 US-Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1883 Dollar festgesetzt.

Ausgangspunkt der moderaten Euro-Gewinne war ein auf breiter Front nachgebender US-Dollar. Nach starken Kursgewinnen an den Vortagen tendierte die amerikanische Währung etwas schwächer. Dies sorgte nicht nur beim Euro für eine leichte Kurserholung.

Marktbewegende Konjunkturdaten wurden im Vormittagshandel zunächst nicht veröffentlicht. Inflationsdaten aus Deutschland brachten lediglich eine Bestätigung bereits bekannter Resultate. Im Laufe des Vormittags werden Inflationszahlen aus dem Euroraum und Italien erwartet.

Nach wie vor schwach präsentierte sich zur Wochenmitte die türkische Lira. Zum amerikanischen Dollar notierte sie weiter in der Nähe ihres am Dienstag erreichten Rekordtiefs. Grund der jüngsten Lira-Schwäche waren Äußerungen von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan zur Geldpolitik. Erdogan kündigte an, nach der im Sommer stattfindenden Präsidentschaftswahl mehr Einfluss auf die türkische Notenbank nehmen zu wollen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs legt weiter zu. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1510 US-Dollar. In der Spitze war sie bis auf 1,1535 geklettert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1470 (Donnerstag: 1,1505) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8718 (0,8692) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Freitag im späten US-Devisenhandel vorherige Gewinne ausgebaut. (Boerse, 19.10.2018 - 20:52) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt etwas zu - Chinas Yuan erholt sich. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1480 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Im Tagestief wurde ein Euro bei 1,1433 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1470 (Donnerstag: 1,1505) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8718 (0,8692) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Freitag etwas zugelegt. (Boerse, 19.10.2018 - 16:52) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1470 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1470 (Donnerstag: 1,1505) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8718 (0,8692) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 19.10.2018 - 16:16) weiterlesen...

Devisen: Euro stabilisiert sich nach Verlusten. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1459 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Der chinesische Yuan fiel unterdessen auf den tiefsten Stand seit Anfang 2017. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1505 (Mittwoch: 1,1530) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Nach den Verlusten der vergangenen Handelstage hat sich der Euro am Freitag vorerst stabilisiert. (Boerse, 19.10.2018 - 12:33) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt nach kurzer Pause weiter. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1444 US-Dollar und damit weniger als am Morgen. Der chinesische Yuan fiel unterdessen auf den tiefsten Stand seit Anfang 2017. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1505 (Mittwoch: 1,1530) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag an die Verluste der vergangenen Tage angeknüpft. (Boerse, 19.10.2018 - 10:16) weiterlesen...

Devisen: Euro kaum verändert nach Vortagesverlusten. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1459 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1505 (Mittwoch: 1,1530) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag die Kursverluste der vergangenen Handelstage vorerst nicht weiter fortgesetzt. (Boerse, 19.10.2018 - 07:29) weiterlesen...