Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch nur wenig bewegt und sich damit nach den Kursverlusten vom Vortag erst einmal weiter stabilisiert.

14.08.2019 - 07:24:24

Devisen: Euro kaum verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1171 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1222 (Montag: 1,1194) Dollar festgesetzt.

Am Vortag hatte eine Bewegung im Handelsstreit zwischen den USA und China dem Dollar Auftrieb gegeben und den Euro im Gegenzug belastet. Angesichts drohender Preissteigerungen vor dem Weihnachtsgeschäft hat die US-Regierung eine Verschiebung neuer Strafzölle auf Elektronikgeräte und andere Importe aus China angekündigt. Am frühen Morgen hatte Chinas Regierung ihrerseits verkünden lassen, dass sie an den geplanten Handelsgesprächen mit den USA im September festhält.

Im weiteren Handelsverlauf dürften Konjunkturdaten stärker in den Fokus rücken und für neue Impulse im Handel mit dem Euro sorgen. Auf dem Programm steht eine mit Spannung erwartete erste Schätzung für das deutsche Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal. Am Markt wird mit einem Schrumpfen der Wirtschaftsleistung in der größten Volkswirtschaft der Eurozone gerechnet. Außerdem werden am späten Vormittag Daten zum Wachstum im Währungsraum insgesamt erwartet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Trump-Aussagen treiben den Eurokurs an. Eine neue Eskalationsstufe im Handelskonflikt zwischen China und der USA sowie heftige Reaktionen des US-Präsidenten Donald Trump setzten die amerikanische Währung unter Druck. Zuletzt notierte der Euro bei 1,1149 Dollar und damit nahe seines Tageshochs, nachdem er im europäischen Geschäft noch lange um 1,1060 Dollar geschwankt hatte. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1065 (Donnerstag: 1,1083) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9038 (0,9023) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Freitag im US-Handel weiter von der breiten Schwäche des Dollars profitiert. (Boerse, 23.08.2019 - 21:03) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt deutlich zu - Trump-Aussagen belasten US-Dollar. Eine neue Eskalationsstufe im Handelskonflikt zwischen China und der USA sowie heftige Reaktionen des US-Präsidenten Donald Trump setzten die amerikanische Währung unter Druck. Am Nachmittag stieg der Eurokurs auf ein Tageshoch bei 1,1126 US-Dollar, nachdem er gegen Mittag noch bei 1,1052 Dollar gelegen hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1065 (Donnerstag: 1,1083) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9038 (0,9023) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Freitag von einer Schwäche des US-Dollars profitiert und im Gegenzug deutlich zugelegt. (Boerse, 23.08.2019 - 17:22) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt vor Powell-Auftritt nach. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1061 US-Dollar und damit so wenig wie zuletzt Anfang August. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1083 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag vor einem mit Spannung erwarteten Auftritt des amerikanischen Notenbankchefs Jerome Powell nachgegeben. (Boerse, 23.08.2019 - 12:55) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs weiter unter 1,11 US-Dollar - Geldpolitik im Fokus. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1087 US-Dollar und damit in etwa genau soviel wie im frühen europäischen Geschäft. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1083 (Mittwoch: 1,1104) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9023 (0,9006) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs ist am Donnerstag im US-Handel unter 1,11 US-Dollar geblieben. (Boerse, 22.08.2019 - 21:01) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs kaum verändert - Pfund legt kräftig zu. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1077 US-Dollar und in etwa genausoviel wie am frühen Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1083 (Mittwoch: 1,1104) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9023 (0,9006) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat sich am Donnerstag trotz solider Konjunkturdaten im Euroraum kaum verändert. (Boerse, 22.08.2019 - 16:43) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1083 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1083 (Mittwoch: 1,1104) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9023 (0,9006) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gefallen. (Boerse, 22.08.2019 - 16:18) weiterlesen...