Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag in einer engen Bandbreite bewegt.

20.11.2020 - 16:49:26

Devisen: Eurokurs bewegt sich kaum - Türkische Lira unter Druck. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1871 Dollar gehandelt. Sie lag damit auf dem Niveau aus dem frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1863 (Donnerstag: 1,1832) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8430 (0,8452) Euro.

und die deutsche Firma Biontech wollen noch an diesem Freitag bei der US-Arzneimittelbehörde FDA eine Notfallzulassung für ihren Corona-Impfstoff beantragen.

Die türkische Lira ist unterdessen zu Dollar und Euro stark unter Druck geraten. Die Gewinne vom Vortag wurden vollständig wettgemacht. Am Donnerstag hatte die Lira noch von einer drastischen Erhöhung des Leitzinses durch die Notenbank profitiert. Die Hoffnung, dass die Notenbank jetzt unabhängiger agieren könnte, hat Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan gedämpft. Die Notenbank müsse die Zinsen wieder senken, sobald die Inflation zurückgehe, sagte er. Zudem zweifelte er entgegen der Lehrbuchmeinung erneut an, dass höhere Zinsen zu einer niedrigeren Inflation führen. Die türkische Wirtschaft leidet unter einem Kursverfall der heimischen Währung, einer hohen Inflation und starken Kapitalabflüssen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89393 (0,89378) britische Pfund, 123,18 (123,08) japanische Yen und 1,0811 (1,0797) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London bei 1878 Dollar gehandelt und damit etwa zwölf Dollar höher als am Vortag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro weiter im Höhenflug - höchster Stand seit zweieinhalb Jahren. Am Donnerstag stieg der Kurs bis auf 1,2173 US-Dollar und erreichte so den höchsten Stand seit April 2018. Seit Beginn der Woche konnte die Gemeinschaftswährung das Kurshoch immer weiter ausbauen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2151 (Mittwoch: 1,2066) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8230 (0,8287) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat seinen Höhenflug fortgesetzt. (Boerse, 03.12.2020 - 16:44) weiterlesen...

Devisen: Eurostärke hält an - Zeitweise Höchster Stand seit zweieinhalb Jahren. Am Vormittag stieg der Kurs zeitweise bis auf 1,2139 US-Dollar und erreichte so den höchsten Stand seit April 2018. Bis zum Mittag fiel die Gemeinschaftswährung etwas zurück und wurde mit 1,2126 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,2066 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag seinen Höhenflug fortgesetzt. (Boerse, 03.12.2020 - 12:41) weiterlesen...

Devisen: Euro setzt Höhenflug fort - Höchster Stand seit zweieinhalb Jahren. Am Vormittag stieg der Kurs bis auf 1,2139 US-Dollar und erreichte so den höchsten Stand seit April 2018. Zuletzt fiel die Gemeinschaftswährung etwas zurück und wurde mit 1,2115 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,2066 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag seinen Höhenflug fortgesetzt. (Boerse, 03.12.2020 - 10:23) weiterlesen...

Devisen: Euro erneut auf Höchststand seit zweieinhalb Jahren. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung mit bis zu 1,2126 US-Dollar so viel wie seit gut zweieinhalb Jahren nicht mehr. Schon am Vortag hatte der Euro einen Höchststand seit April 2018 markiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,2066 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag seine Kursgewinne der vergangenen Tage ausgebaut. (Boerse, 03.12.2020 - 07:28) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt erstmals seit April 2018 über 1,21 US-Dollar. Die europäische Gemeinschaftswährung kletterte am Nachmittag bis auf 1,2108 US-Dollar. Im Mittagshandel hatte der Euro noch zeitweise rund einen halben Cent niedriger notiert. Der Euro knüpfte so an seine Vortagesgewinne an. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2066 (Dienstag: 1,1968) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8287 (0,8356) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch auf den höchsten Stand seit April 2018 gestiegen. (Boerse, 02.12.2020 - 17:06) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,2066 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2066 (Dienstag: 1,1968) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8287 (0,8356) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. (Boerse, 02.12.2020 - 16:13) weiterlesen...