Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstagvormittag nicht nennenswert bewegt.

28.11.2019 - 10:39:25

Devisen: Euro tritt auf der Stelle - Kursgewinne beim Pfund. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1015 US-Dollar und damit nur geringfügig mehr. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1009 Dollar festgesetzt.

Von den bisherigen Daten gingen keine Impulse aus. Das Geldmengenwachstum entsprach in etwa den Erwartungen. "Das Wachstum der Geldmenge M3 fällt moderat aus und so ist der monetäre Preisdruck weiterhin mäßig", schrieb Volkswirt Ulrich Wortberg in einer Einschätzung. Von Interesse könnten noch die Stimmungsdaten der EU-Kommission und Verbraucherpreisdaten aus Deutschland sein. In den USA bleibt es dagegen sehr ruhig, weil dort der Feiertag Thanksgiving begangen wird.

Kursgewinne verbuchte das britische Pfund. Auslöser war eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov, die für die Parlamentswahl am 12. Dezember einen deutlichen Wahlsieg der konservativen Partei prognostiziert und damit die Unsicherheit am Markt verringerte. Die Umfrage gilt als recht zuverlässig, weil sie das Resultat der vorherigen Parlamentswahl im Jahr 2017 gut vorhergesagt hatte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro im US-Handel wieder knapp unter 1,10 US-Dollar. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street kostete er 1,0988 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs für den Euro am Nachmittag in Frankfurt auf 1,0964 (Mittwoch: 1,0875) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9121 (0,9195) Euro. NEW YORK - Der Euro ist am Donnerstag im späten US-Handel wieder unter die Marke von 1,10 US-Dollar gefallen. (Boerse, 27.02.2020 - 21:23) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt über 1,10 US-Dollar. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1006 Dollar und damit über einen Cent mehr als im frühen Handel. Ausschlaggebend war der US-Dollar, der auf breiter Front nachgab. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Euro-Referenzkurs auf 1,0964 (Mittwoch: 1,0875) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9121 (0,9195) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag stark zugelegt und ist über die Marke von 1,10 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 27.02.2020 - 16:58) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu - Dollar fällt zurück. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0945 Dollar und damit gut einen halben Cent mehr als im asiatischen Handel. Ausschlaggebend war der Dollar, der auf breiter Front schwächelte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,0875 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Donnerstag deutlich über die Marke von 1,09 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 27.02.2020 - 13:31) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt weiter über 1,09 US-Dollar. Nachdem die Gemeinschaftswährung bereits zur Wochenmitte für kurze Zeit die Marke übersprungen hatte, legte sie am Vormittag bis auf ein Tageshoch bei 1,0938 Dollar zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,0875 (Dienstag: 1,0840) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag deutlich über 1,09 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 27.02.2020 - 09:40) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu - Kurs über 1,09 US-Dollar. Nachdem die Gemeinschaftswährung bereits zur Wochenmitte für kurze Zeit die Marke übersprungen hatte, legte sie am Morgen bis auf 1,0915 Dollar zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,0875 (Dienstag: 1,0840) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag über 1,09 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 27.02.2020 - 07:24) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt im späteren US-Handel zu. Die Gemeinschaftswährung kostete rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street 1,0896 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0875 (Dienstag: 1,0840) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9195 (0,9225) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Mittwoch im späteren US-Handel zugelegt. (Boerse, 26.02.2020 - 21:05) weiterlesen...