Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag trotz zwischenzeitlicher Verluste an der Marke von 1,16 US-Dollar gehalten.

23.07.2020 - 17:08:30

Devisen: Eurokurs hält sich bei 1,16 US-Dollar. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1595 Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Zeitweise war der Euro um einen halben Cent abgerutscht, er erholte sich aber schnell wieder. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1569 (Mittwoch: 1,1578) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8644 (0,8637) Euro.

Am Mittwoch war der Euro mit rund 1,16 Dollar auf den höchsten Stand seit Oktober 2018 gestiegen. Auf diesem Niveau konnte er sich am Donnerstag behaupten. Marktteilnehmer rätselten über das zwischenzeitliche Abbröckeln des Euro. Einige Beobachter verwiesen auf Äußerungen von US-Finanzminister Steven Mnuchin, der im amerikanischen Fernsehen den Wunsch der US-Regierung nach einem starken Dollar bekräftigte.

An den vergangenen Tagen war der US-Dollar immer wieder in die Knie gegangen. Devisenfachleute verweisen auf die angespannte Corona-Lage in den Vereinigten Staaten, die die amerikanische Währung zunehmend belaste. Der Euro hat seinerseits von der Einigung der EU-Staats- und Regierungschefs auf ein großes Finanzpakt profitiert. Dabei geht es auch um die Dämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,91155 (0,91123) britische Pfund, 123,98 (123,94) japanische Yen und 1,0731 (1,0785) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1886 Dollar gehandelt. Das waren etwa 15 Dollar mehr als am Vortag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs sinkt im US-Handel wieder. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1745 Dollar gehandelt. Im asiatischen Handel hatte sie noch im Tief bei 1,1723 Dollar notiert und war dann im europäischen Geschäft bis auf 1,1808 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1783 (Montag: 1,1763) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8487 (0,8501) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag im US-Handel nachgegeben. (Boerse, 11.08.2020 - 21:00) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs nähert sich wieder 1,18 US-Dollar an. Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus Deutschland stützten ihn. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1780 Dollar gehandelt. In der Nacht hatte sie noch im Tief bei 1,1723 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1783 (Montag: 1,1763) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8487 (0,8501) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Dienstag gestiegen und hat sich wieder 1,18 US-Dollar angenähert. (Boerse, 11.08.2020 - 16:38) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1783 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1783 (Montag: 1,1763) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8487 (0,8501) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen. (Boerse, 11.08.2020 - 16:13) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt merklich zu. Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus Deutschland stützten. Im Mittagshandel wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,1796 US-Dollar gehandelt, nachdem er zeitweise über 1,18 Dollar gestiegen war. Am Morgen hatte er noch bei 1,1722 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1763 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag merklich zugelegt. (Boerse, 11.08.2020 - 13:23) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs bewegt sich kaum. Im Vormittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1738 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Montagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1763 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat seine Kursverluste der vergangenen Handelstage am Dienstag vorerst gestoppt. (Boerse, 11.08.2020 - 09:54) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs kaum verändert. Am Dienstagmorgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1752 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Montagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1763 (Freitag: 1,1817) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat die Kursverluste der vergangenen Handelstage vorerst nicht weiter fortgesetzt. (Boerse, 11.08.2020 - 07:15) weiterlesen...